Das richtige Plakatpapier auswählen

By 27. Oktober 2021 Know-how
Das richtige Plakatpapier auswählen

Was ist Affichenpapier? Wo liegen die Unterschiede zwischen Offset- oder Bilderdruckpapier? Ergibt ein Recycling- oder Naturpapier für den Druck von Plakaten Sinn? Woraus werden Allwetterplakate gefertigt? Und was hat es mit Hohlkammerplatten für Plakate auf sich? Es gibt viele Fragen rund um das perfekte Plakatpapier. Hier finden Sie die Antworten.

Alle Plakate auf einen Blick

Grundsätzliches zur Auswahl von Plakatpapieren

Wenn es darum geht, das richtige Papier zum Werben mit Plakaten zu wählen, sollten Sie einige Vorüberlegung treffen. Hier folgt eine kleine Checkliste, die Ihnen den Einstieg in die Welt der Plakatwerbung erleichtern wird.

1.     Wo soll das Plakat hängen?

Haben Sie vor, im Außen- oder Innenbereich zu werben? Wird das Material gut, nur teilweise oder gar nicht vor Wind und Niederschlag geschützt sein? Ist Ihr Aufdruck direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt? Anhand dieser und ähnlicher Fragen treffen Sie eine Vorauswahl für ein wetterfestes oder für den Innenraum geeignetes Material.

2.     Wie stark wird das Plakatpapier beansprucht werden?

Wollen Sie Ihre Plakate hinter Glas setzen? Werden Sie die Werbeträger mit Klebestreifen, Nadeln, Plakatkleber oder gar mit Kabelbinder fixieren? Wie hoch oder tief sollen Ihre Plakate hängen? Könnten Passanten am Material hängenbleiben oder Straßenschmutz auf die Oberfläche gelangen? Überlegen Sie genau, wie stark Ihre Plakate beansprucht werden, um in Frage kommende Papiere feiner auszusieben.

Der richtige Standort für Plakate

3.     Wie soll das Plakat gestaltet werden?

In der Kombination mit dem Standort sollten Sie auch bereits die Gestaltung Ihrer Plakate im Hinterkopf behalten. Ein einseitig bedrucktes Plakat hinter der Glasscheibe einer Bushaltestelle? Verschwendetes Werbepotenzial. Ein aufregendes Layout mit viel Text- und Bildsprache auf einer überfüllten Litfaßsäule? Ebenfalls nicht optimal. Ein in gedeckten und dunklen Farben gestaltetes Plakat in einer schlecht beleuchteten Seitenstraße? Können Sie sich sparen.

Sie wollen es ganz genau wissen? Lesen Sie jetzt mehr dazu im Blogbeitrag: Plakate gestalten: Tipps und Tutorials.

Affichenpapier für drinnen und draußen

Affichenpapier, das Plakatpapier mit der blauen Rückseite, ist DAS Standardpapier für Plakate, die im Freien hängen. Warum? Zum einen ist dieses Papier sehr robust, UV-beständig und wetterfest. Zum anderen bietet seine blaue Rückseite einen weiteren entscheidenden Vorteil: Sie verhindert, dass andere, darunterliegende Plakate durch den Aufdruck hindurchscheinen können. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn Sie Ihr Plakat auf öffentliche Plakatwände, Litfaßsäulen, Bushaltestellen und ähnliches kleben. Die Rückseite verleiht dem Affichenpapier übrigens auch die ebenfalls geläufigen Namen Blueback oder Blaurückenpapier.

Affichenpapier für Plakate

Eigenschaften

  • sehr robust
  • UV-beständig, wetterfest
  • Oberfläche matt gestrichen
  • nassfest und lichtundurchlässig

Wo aufhängen?

  • Außenbereich: Plakatwände, Litfaßsäulen, Bushaltestellen, Fassaden u.v.m.
  • Innenbereich: als dauerhafte Dekoration auf Platten und Wänden, für den Kulissenbau

Wie anbringen?

  • Nassklebeverfahren

Offsetpapier für Textbotschaften im Innenraum

Weißes Offsetpapier besitzt eine ungestrichene Oberfläche. Das offenporige Material ist sehr saustark und präsentiert Ihre Motive im Innenraum edel, matt und ohne störende Lichtreflektionen. Dadurch erscheint Ihr Farbauftrag auf dem Papier etwas weniger kräftig als auf anderen Materialien. Gleichzeitig prädestinieren diese Eigenschaften das Offsetpapier aber geradezu für aussagkräftige Textbotschaften. Tipp: Legen Sie Ihr Motiv für den Druck auf Plakate Offset weiß einfach etwas dunkler an. So kommen Farben und Tiefen auch hier hervorragend zur Geltung.

Eigenschaften

  • saugstark und offenporig
  • keine Lichtreflektion
  • Oberfläche matt und ungestrichen

Wo aufhängen?

  • im Innenbereich
  • an Wänden, Raumteilern und mehr
  • hinter Glasscheiben

Wie anbringen?

  • mit Nadeln oder Klebestreifen
  • in Rahmen mit Klemm- oder Steckbefestigung

Bilderdruckpapier für Bildmotive im Innenraum

Bilderdruckpapier ist ein gestrichenes Plakatpapier, das stark bebilderte Layouts im Innenraum perfekt in Szene setzt. Da es nur wenig saugfähig ist, bleiben eingesetzte Druckfarben und Veredelungen auf der Oberfläche haften und kommen so besonders intensiv zur Geltung. Die Materialoberfläche kann indes matt oder glänzend behandelt sein. Übrigens: Bilderdruckpapier ist bei FLYERALARM auch als umweltschonende Variante erhältlich. Dabei wird das Papier aus Holz aus garantiert nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gefertigt – mit entsprechender Zertifizierung, versteht sich.

Plakate aus Bilderdruckpapier

Eigenschaften

  • nur wenig saugfähig
  • Farben und Veredelungen kommen intensiv zur Geltung
  • hohe Farbbrillanz und Farbtiefe
  • Oberfläche matt oder glänzend gestrichen

Wo aufhängen?

  • im Innenbereich
  • an Wänden, Raumteilern und mehr
  • hinter Glasscheiben (bei matter Papieroberfläche)

Wie anbringen?

  • mit Nadeln oder Klebestreifen
  • in Rahmen mit Klemm- oder Steckbefestigung

Plakate aus Natur- und Recyclingpapier

Wer auch im Bereich der Plakatwerbung das grüne Image seines Unternehmens pflegen will, der setzt auf Plakate aus Natur- oder Recyclingpapier. Sicher, diese Plakatvarianten eignen sich nicht für das Werben im Freien. Doch in Schaukästen, hinter Fensterscheiben oder in Innenräumen können Sie mit diesen Plakatpapieren mächtig punkten. Das Naturpapier für Plakate besitzt einen leichten Cremefarbton, der Ihren Werbebotschaften eine edle Note verleiht. Recyclingpapiere stehen in ihrem Weißegrad hingegen herkömmlichen Plakatpapieren in nichts nach. Sie werden aus 100 % Altpapier hergestellt und tragen zum Beweis das bekannte Siegel „Blauer Engel“.

Plakate aus Natur- und Recyclingpapier

Eigenschaften

  • Recyclingpapier: 100 % Altpapier, 89er Weiße
  • Naturpapier: leichter Cremefarbton, chlorfrei gebleicht

Wo aufhängen?

  • im Innenbereich
  • an Wänden, Raumteilern und mehr
  • hinter Glasscheiben

Wie anbringen?

  • mit Nadeln oder Klebestreifen
  • in Rahmen mit Klemm- oder Steckbefestigung

Allwetterplakate für jedes Werbewetter im Freien

Allwetterplakate bestehen zunächst aus einem extrem stabilen 840 g starken Karton. Das Material bietet maximale Robustheit gegen Knicke, Kratzer und mutwillige Zerstörung. Gegen Wind und Wetter ist das Allwetterplakat entweder durch eine hochwertige Folienbeschichtung oder durch einen matten Dispersionslack geschützt. Das heißt konkret: Egal für welche Variante Sie sich hier entscheiden – Ihrem Allwetterplakat können in jedem Fall weder Sonne und Regen noch Hagel, Eis oder Schnee etwas anhaben.

Allwetterplakate

Eigenschaften

  • extrem stabil
  • knick- und kratzfest
  • UV-beständig und wetterfest
  • Oberfläche matt (Dispersionslack) oder glänzend (Folienbeschichtung)

Wo aufhängen?

  • im Außenbereich
  • um Laternen und Zaunpfahle
  • an Geländern, Zäunen u.v.m.

Wie anbringen?

  • mit Kabelbindern oder Schnüren
  • Lochung für Anbringung vorhanden

Plakatpapier mit matter oder glänzender Oberfläche wählen?

Bei einigen Plakatpapieren steht es Ihnen frei, eine matte oder glänzende Beschichtung auftragen zu lassen. So eine Oberflächenbeschichtung erhöht zum einen die Widerstandsfähigkeit des Papiers, zum anderen bringt sie – je nachdem ob matt oder glänzend – zusätzliche Effekte mit sich.

Eine glänzende Plakatoberfläche gibt Farben besonders brillant und intensiv wieder. Daher sollten Sie eine glänzende Veredelung immer dann wählen, wenn eindrucksvolle Fotos oder Grafiken auf Ihrem Plakat überwiegen. Bei einem eher ausgeglichenen Text-Bild-Verhältnis oder reinen Textkampagnen sind Plakate mit matter Oberfläche bzw. Oberflächenbeschichtung zu empfehlen. Das matte Papier reflektiert kein einfallendes Licht und sorgt so dafür, dass Ihre Texte auch aus großer Entfernung optimal lesbar bleiben.

Hohlkammerplatten: Alternative zum Plakatpapier

Als interessante Alternative zum klassischen Plakat gilt die Hohlkammerplatte. Diese leichte und extrem robuste Platte ist, ähnlich wie das Allwetterplakat, ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl für die Plakatwerbung unter freiem Himmel. Plakate aus Hohlkammerplatten haben einen echten Schildcharakter. Man kann sie nicht nur bedenkenlos bei Wind und Wetter hängenlassen, sondern auch ohne Klebstoff sicher fixieren. Grund für die extreme Strapazierfähigkeit des Materials ist seine Konstruktion. Innenliegende Hohlräume werden hier durch parallel zueinander laufende Stege oder durch eine Art Wabenstruktur voneinander getrennt. Darüber kommt eine Schicht Polypropylen, das für die entsprechende Witterungsbeständigkeit sogt. Somit ist die Platte absolut knickfest, wetterfest und extrem robust.

Plakate aus Hohlkammerplatten

Eigenschaften

  • extrem stabil
  • knick- und kratzfest
  • UV-beständig und wetterfest

Wo aufhängen?

  • im Außenbereich
  • um Laternen und Zaunpfahle
  • an Geländern, Zäunen u.v.m.

Wie anbringen?

  • mit Kabelbindern oder Schnüren
  • als 360° Plakat: Lochung für Anbringung vorhanden

Noch Fragen zum richtigen Plakatpapier?

Ihnen fehlt ein wichtiges Material in unserer Aufzählung? Sie haben einen speziellen Anwendungsfall und benötigen gezielte Beratung für Ihr Plakatpapier? Kommentieren Sie gerne unter diesem Beitrag. Die Blogautoren beantworten Ihre Fragen und leiten spezielle Anliegen ohne Umwege an die Druckexperten vor Ort weiter. Alternativ nutzen Sie gerne auch die Chatfunktion im FLYERALARM Onlineshop.

Doreen

About Doreen

Doreen ist eine echte Vollblut-Texterin, die schon so manche Tastatur an ihre Grenzen brachte. Sie ist vielseitig interessiert und beruflich schon immer im Marketing zu Hause. Am liebsten bringt sie nützliches Druckwissen und kreative Werbeideen auf den Punkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar