Earth Day 2015: Cradle to Cradle

Heute findet in über 175 Ländern der Erde und zum 45. Mal der sogenannte „Earth Day” statt. Dieser Tag soll zum einen dazu beitragen, die Wertschätzung für unsere Umwelt zu stärken. Zum anderen sind die Menschen aufgerufen, ihr Konsumverhalten zu überdenken und sich für den Erhalt der natürlichen Ressourcen zu engagieren.

Cradle to Cradle

„Cradle to Cradle. Nie wieder Müll. Heute Abfall. Morgen Nährstoff“ – das ist das Motto in diesem Jahr. Cradle to Cradle bedeutet sinngemäß „von der Wiege zur Wiege“. Hinter diesem Konzept steckt – vereinfacht gesagt – die Zukunftsvision einer abfallfreien Wirtschaft, bei der Firmen weder umwelt- noch gesundheitsschädliche Materialien verwenden und alle Stoffe Nährstoffe für natürliche Kreisläufe oder geschlossene technische Kreisläufe sind. Laut Statistikamt landen in der EU jährlich rund drei Milliarden Tonnen hochwertiger Stoffe in Verbrennungsanlagen oder auf Müllhalden. Tendenz steigend. Auch die Druckindustrie, zu der wir als Unternehmen zählen, trägt ihren Teil dazu bei. Das wollen und können wir an dieser Stelle nicht verschweigen. Allerdings gibt es Mittel und Wege, Ressourcen schonend zu produzieren. Dieses Ziel verfolgt FLYERALARM seit Jahren. Wir verwenden beispielsweise recyclingfähiges Verpackungsmaterial, nutzen Maschinenabwärme zur Gebäudeheizung, bevorzugen regionale Lieferanten, reduzieren durch das Sammeldruckverfahren den Papierabfall, drucken auf Wunsch für unsere Kunden klimaneutral und selbstverständlich führen wir auch Umweltpapiere und Recyclingpapier aus 100 % Altpapier im Sortiment.

Aus alt mach neu – Papier im Kreislauf

Apropos Papier. In Deutschland werden insgesamt jährlich ca. 20 Mio. Tonnen Papier, Karton und Pappe verbraucht (Anteil von Druck- und Pressepapieren: ca. 43 %). Rund 15,5 Mio. Tonnen davon werden als Altpapier gesammelt und können von der Papierindustrie recycelt werden. Damit ist Deutschland weltweit der Spitzenreiter für Papierrecycling und trägt erfolgreich zur Ressourcenschonung bei.

Vom Altpapier zum Recyclingpapier

Der englische Begriff „Recycling“ bedeutet im Deutschen „Rezyklierung“. Abfallstoffe werden so aufbereitet, dass sie wieder verwendet werden können. Als Recyclingpapier darf in Deutschland nur Papier bezeichnet werden, das aus 100 % Altpapier besteht. Recyclingpapiere werden an den verschiedensten Stellen eingesetzt: beispielsweise als Zeitungsdruckpapier oder als Wellpappen-Kartonagen. Im Vergleich zur Herstellung von Frischfaserpapieren hat die Herstellung von Recyclingpapier deutliche ökologische Vorteile: Es muss kein Holz gerodet werden, man benötigt nur die Hälfte an Energie und bis zu ein Drittel weniger Wasser.

So entsteht Recyclingpapier – ein Abriss

  • Sammlung von Altpapier: dazu zählen u.a. Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe, Eierkartons oder unbeschichtete Geschenkpapiere
  • Altpapiersortieranlage: Sortierung, Trennung von Pappe und Papier, Entfernung sogenannter „Störstoffe“, Pressung zu Ballen
  • Papierfabrik: Einweichen des Papiers in Wasser, die Fasern lösen sich. ein Papierbrei entsteht
  • Reinigung des Papierbreis, Entfernen von Kleinteilen, die in der Sortieranlage nicht erkannt wurden (z.B. Büroklammern)
  • Soll helles Papier hergestellt werden, wird mittels Deinking-Verfahren die Druckfarbe entfernt. Dabei werden die Druckfarben mit Wasser, Natronlauge und Seife von den Papierfasern gelöst und entfernt
  • Zuführung von Frischfasern (ist notwendig, da im Aufbereitungs- bzw. Deinking Prozess die Fasern an Qualität verlieren)
  • Papiermaschine: Trocknung des Papierbreis auf einem Sieb => das Wasser fließt ab, die Fasern verbinden sich
  • Pressung durch Walzen, Glättung des Papiers, Trocknung

Soviel zu Recyclingpapier, zurück zum Earth Day und damit zur Abfallvermeidung. Wir haben einen Weg gesucht, wie man unsere Kartonagen, die Sie mit der Lieferung erhalten, weiter nutzen kann. Lesen Sie im nächsten Beitrag, was unserem 3D-Grafiker Tilmann und dem Marketing Team für Visitenkarten-Kartons eingefallen ist …

Quellen: Verband Deutscher Papierfabriken e.V., Umwelt Bundesamt, nachhaltigkeit.info

Dietlinde

Über Dietlinde

PR- und Marketing Expertin. Ist seit knapp neun Jahren im FLYERALARM Team und kennt das Unternehmen wie die eigene Westentasche. Liebt Porträts und Interviews mit Menschen aus aller Welt. Weitere Faibles: Innovative Print-Produkte, ungewöhnliche Promotion-Artikel und neue Marketingtrends.

Hinterlassen Sie einen Kommentar