Werbebanner in verschiedenen Materialien und Ausführungen

Ersatzdrucke, Ersatzsysteme und Zubehör für Werbedisplays

Werbebanner: Vielseitige Werbefläche für Indoor und Outdoor

Man sieht sie auf Sportplätzen und Baustellen, in Messehallen, Geschäften, Showrooms und Eingangsbereichen – Werbebanner. Diese meist großformatigen Werbeflächen sind so vielseitig einsetzbar wie kaum ein anderes Werbemittel im Sektor der Außenwerbung. Doch aus welchen Materialien werden Werbebanner zum Aufstellen oder Aufhängen überhaupt hergestellt? Wie lassen sich Werbebanner bedrucken? Und sind Werbebanner überall erlaubt? Die Antworten erhalten Sie hier.

Aus welchem Material sind die Werbebanner?

Gegenfrage: Aus welchem Material sind Werbebanner nicht? Tatsächlich werden die variablen Werbeflächen aus unterschiedlichsten Stoffen und Planen gefertigt. Der Grund dafür findet sich in den zahlreichen Einsatzbereichen der Banner. Logisch, denn wenn Sie ein Werbebanner erstellen, das lediglich im Innenbereich aufgehängt wird, muss dessen Material eine völlig andere Beschaffenheit aufweisen als ein Werbebanner, das die meiste Zeit im Freien hängt. Hier einige Material-Beispiele für Indoor- und Outdoor Werbebanner.

Werbebanner Innenbereich:

  • Fahnenstoff
  • Taftstoff
  • Satin-Stoff
  • Baumwoll-Gewebe
  • Mesh-Gewebe
  • Polyestergewebe
  • Recycling-Polyester-Gewebe aus SEAQUAL® YARN

Werbebanner Außenbereich:

  • PVC-Plane
  • Fahnenstoff
  • Mesh-Gewebe
  • Polyestergewebe
  • Recycling-Polyester-Gewebe aus SEAQUAL® YARN

Was gehört auf ein Werbebanner?

Ganz klar, wenn es um den Werbebanner-Druck geht, gibt es ein paar Elemente, auf die Sie keinesfalls verzichten sollten. Allem voran: Ihr Logo. Schließlich möchten Sie, dass man Ihre Firma als Absender der Werbebotschaft sofort klar erkennen kann. Doch welche Botschaft wollen Sie eigentlich vermitteln? Was ist das Ziel Ihrer Außenwerbung? Formulieren Sie es unmissverständlich und so kurz und prägnant wie möglich auf Ihrem Werbebanner. Was Sie kommunizieren wollen, hängt dabei natürlich eng mit der Art des Banners zusammen. Das ist Ihnen zu abstrakt? Mit den folgenden Beispielen bringen wir Licht ins Dunkel.

Beispiel 1 – der Firmenstandort in der Bauphase

Es entsteht ein weiteres Firmengebäude in einem neuen Stadtbezirk oder in einer völlig neuen Stadt. Nun wollen Sie schon in der Bauphase angemessen viel Aufmerksamkeit für Ihre baldige Neueröffnung erzeugen. Sie wählen also zum Beispiel ein Bauzaun-Werbebanner, das Sie inkl. einer individuell bedruckten Plane bestellen. Auf dieses Werbebanner drucken Sie zunächst Ihr Logo in den Farben Ihrer Firma. Dazu geben Sie das Datum der geplanten Eröffnung bekannt oder machen Passanten mit einem einfachen „Coming soon“ neugierig. Und wenn das Gebäude steht, verwenden Sie einen dauerhaft nutzbaren Bannerrahmen für Fassaden, um auf den neuen Sitz Ihrer Firma aufmerksam zu machen. Den Werbebanner im Inneren des Rahmens können Sie flexibel austauschen und so immer wieder für neue optische Reize sorgen.

Beispiel 2 – die Neueröffnung des Ladengeschäfts

Ihr Geschäft hat bereits eröffnet, aber der Kundenansturm lässt auf sich warten? In diesem Fall dekorieren Sie Ihre Schaufenster am besten mit einem Deko-Banner einseitig bedruckt oder Deko-Banner beidseitig bedruckt (wenn Sie eine weitere Werbebotschaft auch im Innenraum platzieren möchten). Auch hier darf Ihr Logo nicht fehlen. Ergänzt wird es durch ein „Herzlich Willkommen“, den neuesten Angeboten aus Ihrem Sortiment oder einem attraktiven Eröffnungsrabatt. Das Ganze in kräftigen Farben und gut lesbar aufgedruckt – schon strömen kauffreudige Passanten nur so ihn Ihr Geschäft.

Beispiel 3 – Regionales Sponsoring

Sie sind der Sponsor eines ortsansässigen Sportvereins oder engagieren sich regelmäßig bei regionalen Projekten für den guten Zweck? Sprechen Sie darüber und seien Sie unbedingt auf den entsprechenden Veranstaltungen mit einem Werbebanner vor Ort. Für Sportveranstaltungen im Freien bietet sich zum Beispiel das Beachbanner mit Glasfiber-Steckstangen und zwei bedruckbaren Werbeflächen aus Polyester-Gewebe an. Das komplette System inkl. Druck können Sie als Werbebanner bestellen und ganz flexibel zu verschiedenen Gelegenheiten aufstellen. Bedruckt wird es mit Ihrem guten Namen, dem Logo der Firma sowie dem Wappen des von Ihnen gesponserten Teams oder Projektes.

Natürlich sind dies nur einige Beispiele dafür, was Sie auf ein Werbebanner drucken und wo Sie es einsetzen können. So gibt es neben dem Bannerklassiker auf Messen und Veranstaltungen, den Sie etwa in Form von L-Banner aus Aluminium oder Standbanner aus Holz kennen, noch viele weitere Möglichkeiten, die Sie durch das Werbebanner bedrucken ausschöpfen können. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf und behalten Sie dabei immer das Ziel Ihrer Marketingbemühungen im Blick. Dann kann Ihnen ein Werbebanner gute Dienste leisten.

In welchen Formaten kann ich Werbebanner bedrucken?

Bei der Formatwahl für Ihre Werbebanner sind Ihnen mit FLYERALARM nahezu keine Grenzen gesetzt. Warum? Nun, neben zahlreichen Standardformaten, die Sie direkt in den Produkt-Konfiguratoren finden, können Sie einige, der angebotenen Artikel, auch mit individuellen Maßen bestellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Stoffbanner im Wunschformat für Ihren Showroom oder als maßgeschneiderte Werbefläche auf dem Messestand? Das bestellen Sie hier in vielen Materialien mit einer frei wählbaren Breite von min. 50 cm und max. 480 cm und einer Höhe von min. 50 cm und max. 280 cm. 

Zu guter Letzt wählen Sie Ihre persönliche Stoffbanner-Ausführung aus: zum Beispiel mit oder ohne Kunststoff-Ösen, mit einfach oder doppelt platziertem Hohlsaum in Ihrer Wunschbreite, rundum geschnitten oder gesäumt oder, oder, oder. Auf diese Weise können Sie sich ganz einfach Ihr Werbebanner online erstellen, mit einem Druck versehen und ruckzuck liefern lassen. Probieren Sie es aus!

Sind Werbebanner überall erlaubt?

Grundsätzlich gilt: Wenn es um den Einsatz in Ihren eigenen Geschäftsräumen geht, können Sie Werbebanner bestellen und (entsprechend den geltenden Brandschutz- und Sicherheitsbestimmungen) anbringen, wo immer es Ihnen beliebt. Für Messen und öffentliche Veranstaltungen gelten hingegen bestimmte Regeln, die Ihnen bei Ihrer Anmeldung schriftlich mitgeteilt werden.

Auch im Beriech der Außenwerbung, sprich beim Werben im öffentlichen Raum, unterliegen Ihre Werbebanner bestimmten Gesetzmäßigkeiten. So dürfen sie etwa nicht die Sicherheit des Verkehrs behindern, den Ausblick auf Grünflächen verdecken, das Straßen-, Orts- oder Landschaftsbild stören oder im Allgemeinen als lästig empfunden werden – um nur einige Beispiele zu nennen. Die Genehmigung der Außenwerbung ist Ländersache und bei der zuständigen Bauaufsicht einzuholen.

Wie kann ich Werbebanner anbringen?

Sie werden feststellen: Werbebanner online erstellen und drucken lassen ist ein wahres Kinderspiel. Doch wie sieht es mit der Anbringung aus? Nun, diese richtet sich zunächst, wie im vorangegangenen Absatze beschrieben, stark nach den geltenden Gesetzmäßigkeiten des von Ihnen ausgewählten Standortes. 

Bei der rein technischen Anbringung haben Sie hingegen freie Hand und, ganz nebenbei, eine Vielzahl von Möglichkeiten in Ihrer Onlinedruckerei des Vertrauens. Denn die Hilfsmittel zur Anbringung Ihrer Werbebanner, wie etwa Spanngummis und Expanderhaken, erhalten Sie direkt mit dazu. Weiterhin können Sie zusätzliche Ersatzdrucke, Ersatzsysteme und Zubehör jederzeit bequem nachkaufen. Aber sehen Sie doch am besten selbst und entdecken Sie jetzt die große Welt der Werbebanner. Viel Spaß!

Fahnenstoff ist auch für Außen geeignet

Das SEAQUAL Gewebe ist auch für den Außenbereich geeignet da normales Polyester-Gewebe

Macht es hier Sinn evtl. noch die Ausführungen zu erwähnen? Also das man Stoffbanner mit Ösen bekommt, mit Hohlsaum, gesäumt oder geschnitten je nach Anwendungszweck.