0931 46584 0 Mo - Fr von 8 - 19 Uhr
Same Day und Overnight
Kostenloser Versand
Mitteilungen 1

Seit Beginn der Saison 2019/2020

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga

Seit Beginn der Saison 2019/2020 hat die Frauen-Bundesliga einen neuen Namensgeber. Die zwölf Teams der Liga spielen seit 16. August 2019 in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

Neuer Name, neues Logo, neue Inhalte

Mit dem Namenswechsel einher geht auch ein umfassendes Re-Design des Auftritts der höchsten deutschen Frauen-Spielklasse. Neue Farben sowie ein neues Logo repräsentieren eine der besten Ligen der Welt – und das mit Start in eine besondere, die Jubiläums-Saison! Zum 30. Mal küren die besten deutschen Vereins-Teams die Meisterschaft in Liga-Form. In der Saison 1990/1991 starteten erstmals 20 Mannschaften, eingeteilt in zwei Gruppen (Nord und Süd) den Spielbetrieb im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückrunde auf. 1997/1998 wurde die Frauen-Bundesliga dann eingleisig. Absoluter Vorreiter ist die Liga in Sachen Namingright – denn seit der Bundesliga-Spielzeit 2014/2015 hatte der Partner ALLIANZ den ersten und einzigen Namenspartner im deutschen Liga-Fußball. Nun gebührt FLYERLARM dieses Privileg!

Gemeinsam für die Zukunft der Frauen-Bundesliga

Mit dem Sponsoring der höchsten Spielklasse in Deutschland in der Verantwortung des DFB setzt FLYERALARM seine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit dem weltgrößten Einzelsportverband der Welt nicht nur fort, sondern baut diese weiter aus. Genau wie die Spielerinnen der Bundesliga will FLYERALARM – zu den führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich sowie als eines der größten deutschen E-Commerce-Unternehmen zählend – mit Leidenschaft, Professionalität und absoluter Hingabe Menschen begeistern und dabei stets erstklassige Leistungen abliefern. Nur so ist Erfolg langfristig möglich. Neben dem Namenssponsoring umfasst das Paket weitere attraktive Aktivitäten wie Bandenwerbung bei allen 132 Liga-Spielen in den Stadien, Halbzeitaktionen, Anzeigen in den Stadionmagazinen der Vereine sowie diverse Kampagnen.

Zudem geht FLYERALARM im Rahmen des Namenssponsorings noch ein paar Schritte weiter: Zwölf junge Talente aus den zwölf Vereinen der Liga haben im FLYERALARM Talents Club die Möglichkeit ihre persönliche Entwicklung abseits des Rasens voranzutreiben. Gemeinsame Workshops, Gesprächsrunden mit erfahrenen Businessfrauen sowie individuelle Weiterbildungen – die Spielerinnen werden von dem E-Commerce-Unternehmen bestmöglich auf ihrem Weg begleitet und erhalten die Förderung, die sie brauchen. Den Auftakt des für eine Saison angesetzten Talents Clubs bildete ein zweitägiger Aufenthalt der Spielerinnen in Würzburg. Dort erwartete sie ein Programm rund um die drei zentralen Themen MENSCH – MEDIEN – MACHER. Ein Programm rund um Persönlichkeitsentwicklung, die eigene Präsentation in der Öffentlichkeit sowie entscheidende Soft Skills für ein professionelles Auftreten in Schule, Studium und Beruf.

Ein Kamingespräch mit den „Frauen an der Spitze“ Heike Ullrich, DFB-Direktorin für Verbände, Vereine und Ligen, und Tanja Hammerl, CEO Production und CEO Packaging bei FLYERALARM, rundete die erste von drei geplanten Einheiten ab.

Außerdem gibt es seit November 2019 ELFEN: Das neue, selbstbewusste Magazin zur FLYERALARM Frauen-Bundesliga kommt mit starker Meinung und starken Themen über eine Liga, die ihresgleichen sucht. 148 Seiten prall gefüllt mit ehrlichen Interviews, packenden Reportagen und erstklassigen Fotostrecken! Das Magazin entsteht in enger Zusammenarbeit mit Spielerinnen, Vereinen und dem Deutschen Fußball-Bund.

Rückblick: Medientalk zur Verkündung des neuen Namensgebers im Mai 2019

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und FLYERALARM gaben im Rahmen eines Medientalks am 8. Mai 2019 in München die neue, mindestens bis zur Spielzeit 2022/2023 angelegte Partnerschaft bekannt. Zur Präsentation des neuen Namensgebers und des neuen Logos der FLYERALARM Frauen-Bundesliga sprach Moderatorin Claudia Neumann mit FLYERALARM CEO und Geschäftsführer Thorsten Fischer, dem 1. DFB-Vizepräsidenten Rainer Koch sowie weiteren Vertretern des Deutschen Fußball Bundes. Einen Einblick in das Spielerinnen-Leben gaben Nicole Rolser (FC Bayern München) und Isabella Hartig (TSG 1899 Hoffenheim e.V.).

  • 1. DFB-Vizepräsident Rainer Koch und FLYERALARM CEO und Gründer Thorsten Fischer im Gespräch mit Moderatorin Claudia Neumann.

  • Denni Strich, Geschäftsführer der DFB GmbH: „Wir erreichen durch das Engagement von FLYERALARM eine neue Stufe: Die Vereine und die gesamte Liga profitieren von dieser Kooperation, da diese Partnerschaft neben der finanziellen Förderung für die Klubs auch das Thema duale Karriere stärkt.”

  • Gemeinsame Präsentation des neuen Ligalogos (v.l.): Ralf Zwanziger (TSG 1899 Hoffenheim e.V.), Siegfried Dietrich (1. FFC Frankfurt), Denni Strich (DFB GmbH), Isabella Hartig (TSG 1899 Hoffenheim e.V.), Thorsten Fischer (FLYERALARM GmbH), Nicole Rolser (FC Bayern München), Karen Danner (FC Bayern München), Dr. Rainer Koch (DFB e.V.) und Heike Ullrich (DFB e.V.)

  • Präsentation des Logos im Rahmen des Medientalks

Fußball-Förderung hat bei FLYERALARM Tradition

FLYERALARM sieht Sport-Sponsoring seit jeher als wichtigen Bestandteil des Marketingkonzepts. So ist das Unternehmen seit vielen Jahren als Banden-Werbepartner bei allen Heimspielen (inkl. aller Pflicht- und Testspiele) sowie bei ausgewählten Auswärtsländerspielen der DFB-Männer-, DFB-Frauen- und U21-Nationalmannschaft vertreten. Seit 2013 ist war man zudem als Premiumpartner der Frauenfußball-Nationalmannschaft präsent.
Seit vielen Jahren ist das Unternehmen steter Wegbegleiter des FC Würzburger Kickers, der seine Heimspiele in der „FLYERALARM Arena“ austrägt und dem es als zweitem Klub in der Geschichte überhaupt erst gelungen ist, binnen zwei Jahren von der Regionalliga in die 2. Liga aufzusteigen.

Rund um die Saison 2019/2020