Unsere Branchenexperten helfen Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns in den Servicezeiten von 8 bis 19 Uhr.

Bild Kontaktperson

Verpackungsmaterial und Beilagen

Take Away und Lieferservice

Nutzen Sie qualitativ hochwertiges, recyclebares Verpackungsmaterial mit individuellem Druck und überzeugen Sie mit Ihrem Lieferservice und Take Away-Angebot.

Produkte entdecken
cakebox

Alles zum Mitnehmen bitte!

Spätestens seit der Corona-Pandemie sind Themen wie Take Away und To-Go-Produkte nicht mehr aus der Gastronomiebranche wegzudenken. War doch der Liefer- oder Abholservice gerade in Zeiten pandemiebedingter Ausgehverbote essenziell für das Fortbestehen vieler gastronomischer Betriebe. Doch bei all den Strapazen während der Krise hat sich doch eines gezeigt: Nicht nur Fast-Food-Ketten, Food Trucks und Imbissbuden können von einem guten To-Go- oder Lieferkonzept profitieren. Selbst bei hochfrequentierten Gourmet-Restaurants und urigen Kneipen hat der Abhol- oder Lieferservice hohes Absatzpotenzial.

Vorausgesetzt natürlich, Sie statten sich vorab mit dem passenden Equipment aus. Welche Anforderungen Sie an Foodboxen, Trinkhalme und Co. stellen sollten und wie Sie sich mit Originalität und Weitsicht von der Konkurrenz abheben, erfahren Sie hier.


Die Basics: umweltverträgliche Lebensmittelverpackungen

Grundsätzlich sollten Sie als guter Gastronom darauf achten, Ihre Speisen und Getränke so zu verpacken, dass sie für 30 Minuten keinen Qualitätsverlust hinnehmen müssen. Das erreichen Sie etwa, indem Sie eher trockene Bestandteile Ihrer Gerichte in stabile Giebelboxen packen und dazu servierte Dressings und Soßen in kleineren Schachteln separieren. Doch damit nicht genug!

Spätestens seit dem Inkrafttreten des Verbots von Einwegplastik am 6. November 2020 ist das Vermeiden unnötiger Kunststoffabfälle in das Bewusstsein Ihrer Gäste und Laufkundschaft gerückt. Deswegen verpacken Sie Ihre Speise für den Genuss to go unbedingt in plastikfreie Einwegverpackungen aus Lebensmittelkarton. Dazu gehören zum Beispiel markenstark gestaltete

  • Pommes-Schütten,
  • Snackschalen oder Spitztüten,
  • Burger-Verpackungen sowie
  • Einweg- und Mehrwegbecher für Getränke.

Auf Einwegbesteck sollten Sie am besten gänzlich verzichten. Suchen Sie stattdessen nach Wegen, Ihre Speisen auch als Fingerfood zu servieren und legen Sie ausreichend viele Servietten zum Reinigen der Hände bei. Apropos beilegen …


Die Details: clevere Beilagen und Meinungsverstärker

Nicht nur klassische Servietten dürfen in Ihren Menüboxen unter keinen Umständen fehlen. Auch andere Helferlein, wie etwa Strohhalme aus umweltverträglichen Materialien werden immer wieder dankbar angenommen. Bei FLYERALARM gibt es da zum Beispiel schicke Papierstrohhalme mit Wickel- oder Logodruck, die sich ausgezeichnet für hausgemachte Eistees, Limonaden und Milchshakes eignen.

Weiterhin sollten Sie auch nicht auf originelle Goodies und Meinungsverstärker verzichten. Das können etwa individuell bedruckte Bonbons, Glückskekse als kleiner Nachtisch oder eine Packung Gummibärchen sein. Diese kleinen Aufmerksamkeiten lassen sich preiswert in großer Stückzahl mit Ihrem Logo ausstatten und erzielen gleichzeitig ungeahnte positive Werbeeffekte.

Zu guter Letzt platzieren Sie in Ihren Foodboxen dann noch mindestens einen klassischen Beileger, der an die Kühlschranktür Ihrer Kunden wandert. So sind Sie immer präsent, wenn der kleine Hunger kommt und der Kühlschrank gähnende Leere verströmt. Aus diesem Grund sollte Ihr Beileger im besten Fall eine gut gestaltete Speisekarte als kompaktes Faltblatt sein. In punkto Layout sind hier selbstverständlich Ihr Logo, Ihre Adresse und eine Telefonnummer essenziell. Auch Rabattcoupons und Treuekarten bieten sich als zusätzliche Flyer an, um Ihre Kunden zu animieren, schnell wieder bei Ihnen zu bestellen.


Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Sie möchten Ihr eigenes Liefer- oder Abholgeschäft etablieren? Großartig! Bringen auch Sie Ihre Speisen unter die Leute und lassen Sie sich den zusätzlichen Absatzweg Ihrer guten Küche nicht entgehen. Wie Sie beim Etablieren Ihres ersten eigenen Liefer- und Abholservice ganz konkret vorgehen, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag: Gastronomie to go.

Und wenn Sie Fragen zur idealen Erstausstattung haben, kontaktieren Sie gerne unsere Gastro-Hotline und lassen Sie sich von kompetenten Branchenexperten ein individuelles Werbemittelkonzept erstellen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!