0931 46584 0 Mo - Fr von 8 - 19 Uhr Same Day und Overnight Kostenloser Versand
LED-Leuchtkasten, nur Druck

LED-Leuchtkasten, nur Druck


  • 210 µm Backlit-Folie, transluzent (halbtransparent)
  • mehrere Formate lieferbar: DIN A3, DIN A1 oder 70 x 100 cm
  • Druck dank Klapprahmentechnik schnell austauschbar
  • ab 1 Stück
LED-Leuchtkasten, nur Druck LED-Leuchtkasten, nur Druck

Dieses Produkt passt zu:

LED-Leuchtkasten, System inkl. Druck
LED-Leuchtkasten, nur System

Produktdetails: 210 µm Backlit-Folie, transluzent (halbtransparent), Rückseite aus speziell beschichteter Polyesterfolie, für Durchlicht konzipiert, Farben wirken auf weißem Hintergrund dunkler

1. Format

DIN A3 (29,7 x 42 cm)
auswählen
DIN A1 (59,4 x 84 cm)
auswählen
70 x 100 cm
auswählen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Adobe Creative Cloud

Adobe Creative Cloud

15% günstiger

Sparen Sie als FLYERALARM Kunde 15% auf Produkte der Adobe Creative Cloud.

Professionelle Programme zu attraktiven Konditionen

Adobe ist der führende Anbieter für Layout-, Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme. Praktischerweise sind sämtliche Softwares in Creative Cloud gebündelt. So sind die Programme stets auf dem neuesten Stand und an verschiedenen Geräten benutzbar. Über FLYERALARM können Sie Creative Cloud zu vergünstigten Konditionen downloaden.

Backlightfolie

Diese Folie brilliert durch eine transluzentes Material. Platzieren Sie die Backlightfolie also vor einer Lichtquelle, so kommen Ihre Motive besonders gut zur Geltung. Ob es sich dabei um natürliches Licht handelt, wenn Sie die Folie beispielsweise an eine Fensterscheibe kleben, oder um die LED-Lampen eines Leuchtkastens, spielt keine Rolle.
  • 210 µm Backlit-Folie, transluzent (halbtransparent)
  • mehrere Formate lieferbar: DIN A3, DIN A1 oder 70 x 100 cm
  • für Durchlicht konzipiert
  • funktioniert mit künstlichem und natürlichem Licht
  • ab 1 Stück
  • Backlightfolie bringt Ihre Motive zum Strahlen

Backlightfolie eignet sich perfekt zur Verwendung in LED-Leuchtkästen. Denn die 210 µm dünne Folie ist transluzent. Eine rückseitig angebrachte Lichtquelle scheint also problemlos hindurch – einzelne Leuchtelemente, in den meisten Fällen LEDs oder Leuchtstoffröhren, sind jedoch nicht zu erkennen. Dieser Effekt wird natürlich durch die Farbgebung und Motivwahl beim Druck auf Backlightfolie beeinflusst. Wie genau können Sie im Folgenden nachvollziehen. Vorab bleibt jedoch eine von Kunden häufig gestellte Frage zu klären: Sollte man Backlightfolie oder doch besser Backlit-Folie bedrucken?

Backlightfolie oder Backlit-Folie bedrucken?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Es spielt keine Rolle. Backlightfolie und Backlit-Folie sind nämlich haargenau das gleiche Produkt. Es handelt sich schlicht und einfach um eine Hinterleuchtungsfolie, in die eine lichtdurchlässige Streuschicht eingearbeitet ist. Die sorgt dafür, dass von hinten einfallendes Licht gleichmäßig verteilt und das Motiv damit fein ausgeleuchtet wird. Ein weiterer handelsüblicher Name lautet Leuchtkastenfolie – eben nach dem häufigsten Anwendungsgebiet der Backlightfolie.

Welche Motive eignen sich für den Backlight-Druck?

Ihrer Kreativität sind beim Druck auf Backlightfolie natürlich erst einmal keine Grenzen gesetzt: ob Speisekarte im Leuchtkasten vor einem Restaurant, auffallendes Werbeplakat an einer LED-Leuchtsäule oder als Hinweisschild auf einem beleuchteten Spannrahmen. Grundsätzlich wird der Leuchteffekt jedoch durch die Verwendung von hellen Farben verstärkt. Wählen Sie also bei den Speisekarten einen hellen Hintergrund, kombiniert mit einer möglichst kräftigen, gerne etwas fetter ausfallenden Schriftart. So fällt Ihre Karte auf den ersten Blick auf und ist dennoch gut lesbar. Gleiches gilt natürlich für Werbebotschaften, Wegweiser oder Hinweisschilder. Wenn Sie hingegen ein einzelnes Logo oder einen besonders prägnanten Claim in den Fokus rücken möchten, so können Sie den Hintergrund in einer dunklen Farbe anlegen und den Schriftzug weiß belassen – dadurch rückt dieser in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Achten Sie in diesem Fall jedoch darauf, den Claim oder das Logo schön groß anzulegen, da die Backlightfolie nur dann so richtig gut zur Geltung kommt.

In welchen Formaten gibt es die Backlightfolie?

Backlit-Folien werden in den beliebtesten Poster- und Plakatgrößen angeboten: DIN A1, DIN A3 sowie 70 x 100 cm. Dementsprechend haben Sie genügend Platz für Ihre individuellen Leuchtbotschaften. Wichtig: Wenn Sie Ihre Backlightfolien nicht einfach an Leuchtsäulen oder beleuchtete Spannrahmen kleben möchten, sollten Sie über die Anschaffung eines LED-Leuchtkastens nachdenken. Diesen gibt es auch als Kombiprodukt, also als LED-Leuchtkasten inkl. Druck. Die Leuchtkästen gibt es in den exakt passenden Größen für DIN A1-, DIN A3- oder 70 x 100 cm große Backlightfolien. Und durch die 5.000 Kelvin helle LED-Kantenbeleuchtung werden die Backlit-Folien extrem gleichmäßig beleuchtet. Eine mittige Beleuchtung hätte den Nachteil, dass die Ränder des Backlight-Drucks kaum ausgeleuchtet wären, der Mittelpunkt des Layouts dagegen sogar zu stark. Weiterer Vorteil der LED-Kantenbeleuchtung: Die modernen Leuchtmittel halten bis zu 55.000 Stunden – das ist gut für Ihren Geldbeutel und die Umwelt! Ach ja: Ein Stromstecker samt Adapter gehört natürlich zum Lieferumfang dazu.

Wie tauscht man beim Leuchtkasten Backlightfolien aus?

Bei den speziell für den Einsatz von Hinterleuchtungsfolien entwickelten Leuchtkästen funktioniert der Austausch der Drucke ganz leicht. Einfach Backlit-Folie drucken, den Rahmen des Leuchtkastens auf der Rückseite öffnen, alte Folie entfernen und neue Folie einfügen. Den Rahmen anschließend wieder schließen (Sie hören einen leisen Klick) und wieder an der Wand befestigen. Schon strahlt Ihr neues Motiv von der Wand.