azubi@FLY: Mein Auslandspraktikum in Spanien ein Bericht unserer Azubine Christiane

Mit nachfolgendem Bericht, möchte ich Euch von meiner ERASMUS Reise nach Valdepeñas in Spanien berichten. Zuerst muss ich sagen, ich bin unheimlich dankbar dafür, dass mir diese einmalige Chance von FLYERALARM und der Berufsschule gegeben wurde.

Warum Spanien? Aufgrund meiner Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin habe ich mich schon immer sehr für Spanien, die Kultur und vor allem die Sprache interessiert. Ich habe diese 3 Wochen als eine gute Möglichkeit gesehen, meine Spanischkenntnisse wieder etwas aufzufrischen und noch mehr dazuzulernen.

Da die Reise bei mir sehr kurzfristig kam, konnte kein anderer Auszubildender gefunden werden, weshalb ich alleine in den Flieger nach Madrid stieg. Angst hatte ich keine, allerdings war natürlich ein gewisser Respekt vorhanden. In Madrid angekommen, machte ich mich direkt mit dem Zug auf den Weg nach Valdepeñas - eine Kleinstadt ca. 1,5 Stunden von Madrid entfernt und ab sofort mein Zuhause für die nächsten 3 Wochen. Besonders freute mich die herzliche Begrüßung von Ana, der dortigen Erasmusbeauftragten.

Ausgeschlafen und einigermaßen erholt, ging es am nächsten Tag in die Firma, in der ich für die nächsten 3 Wochen arbeiten durfte. SerigrafSport ist eine noch sehr junge und kleine Druckerei mit 8 Angestellten. Ich wurde von Anfang an sehr nett aufgenommen und jeder hat sich viel Mühe gegeben, langsam und deutlich zu sprechen. Meine Aufgabe war es, mich um den Social Media Auftritt und die Aktualisierung der Firmenwebsite zu kümmern. Darüber hinaus nahm mein Chef mich auch zu vielen externen Terminen mit und zeigte mir die ein und andere Sehenswürdigkeiten in Valdepeñas, was wirklich sehr nett von ihm war.  

An den Wochenenden nutzte ich die Zeit, um nach Madrid und Valencia zu fahren. In Madrid traf ich mich mit meiner Mama und meiner Tante, die meinen Aufenthalt für einen Wochenendtrip nutzten. Madrid hat mit seinen Museen wie z. B. Reina Sophia und dem Palacio Real einen ganz besonderen Charme, den man einfach erleben muss. In Valencia verbrachte eine Freundin von mir auch gerade ihren ERASMUS Aufenthalt. Da hat es sich wunderbar angeboten, gemeinsam mit ihr die schöne Stadt zu erkunden. Nach einem langen Strandspaziergang kamen wir zu dem Stadtteil “la pequena Venecia“ an - das kleine Venedig. Wer schon einmal in Venedig war, erfährt dort definitiv ein Déjà vu. Besonders war auch, diese eher im Sommer besuchten Städte, im Strahlen der Weihnachtslichter zu erleben.

Mein Fazit: Die drei Wochen vergingen wie im Flug. Ich muss wirklich zugeben, dass ich wehmütig war, meine netten Arbeitskollegen und neuen Bekanntschaften wieder zu verlassen. Mir hat die Zeit wirklich viel Spaß gemacht, denn ich habe viel gelernt und neue Erinnerungen gesammelt, die ich nicht mehr missen möchte. Ich kann es jedem Auszubildenden nur empfehlen, diese Möglichkeit zu ergreifen, wenn sie geboten wird.

Übrigens, BlaBlaCar lohnt sich in Spanien wirklich. Auf den Fahrten habe ich nette Landsleute kennengelernt, die auch privat nach der Arbeit etwas mit mir unternommen haben.

Und jetzt viel Freude beim Anschauener meiner Fotos!

Eure Christiane,
Azubine im dritten Lehrjahr

 

 

 

zur Artikelübersicht