Antimikrobieller Lack: Die Antwort der Druckbranche auf die Corona-Krise

By 12. August 2020 Dezember 1st, 2020 Technology
Antimikrobieller Lack auf Druckprodukten

Eine Tatsache, die kaum mehr genannt werden muss: Die Auswirkungen der Corona-Krise sind schon längst in nahezu allen Bereichen unseres täglichen Lebens spürbar. Vom Einzelhandel über die Gastronomie, Event- und Veranstaltungsbranche bis hin zum Reisesektor und in den Privatbereich hinein – überall ist seit 2020 ein Umdenken und Umorientieren gefragt. Doch wo man neue Wege geht, da ergeben sich oft auch neue Chancen.

Ein gutes Beispiel dafür findet sich in der Druckbranche. Diese hat mit der Einführung von antimikrobiellen Lacken allen Arten von Keimen, Viren, Bakterien und Sporen den Kampf angesagt. Wie die neue Veredlungsoption für Printprodukte einen wichtigen Beitrag zum Schutz Ihrer Kunden, Klienten, Mitarbeiter und Partner leisten kann – das erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Antimikrobieller Lack: Ihr Weg zu sicherer Printwerbung

Egal ob Flyer, Magazin, Visitenkarte, Faltblatt oder Speisekarte: Druckprodukte gehen durch viele Hände. Und das müssen sie auch, denn für den Werbetreibenden ist eine möglichst große Reichweite das A und O, wenn es darum geht, die eigene Markenbekanntheit zu steigern, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen oder besondere Aktionen publik zu machen. Wie gelingt es also, eine möglichst hohe Response zu erzielen und gleichzeitig die zahlreichen Empfänger des neuesten Werbeblatts vor um sich greifenden Krankheitserregern zu schützen?

Die Antwort: eine Beschichtung mit antimikrobiellem Dispersionslack.

Dieser reduziert selbst multiresistente Keime sowie Viren, Bakterien und Sporen auf Druckprodukten um bis zu 99,99 %. Dabei ist die Substanz gesundheitlich völlig unbedenklich, da man den Einsatz von giftigen Bioziden, Nanopartikeln und Silber wird bei der Herstellung vermeidet. Doch wie funktioniert antimikrobieller Lack genau?

Der permanente antimikrobielle Effekt aktiviert sich durch sichtbares Licht und Sauerstoff. Das bedeutet: Sofort nachdem Ihr Druckprodukt aus der Maschine kommt, ist jeder Mitarbeiter, jeder Lieferant und jeder Adressat nachhaltig geschützt. Wurde Ihr Werbemittel erst einmal beschichtet, ist Ihnen die antimikrobielle Wirkung für mindestens einem Jahr gewiss. Dies belegen mehrere unabhängige Institute, welche den antimikrobiellen Lack gemäß ISO 22196 (mod.) im Einsatz auf Papier und Kartonagen getestet haben.

Vorteile von antimikrobiellem Lack im Überblick:

  • reduziert Viren, Bakterien, Keime und Sporen um bis zu 99,99 %
  • klinisch getestet gemäß ISO 22196 (mod.) für Papier und Kartonagen
  • dauerhafter antimikrobieller Effekt (mind. 1 Jahr Wirksamkeit)
  • Vermeidung von giftigen Bioziden, Nanopartikeln und Silber
  • gesundheitlich unbedenklich

Produkte mit antimikrobiellem Lack bei FLYERALARM

Entdecken Sie eine große Vielfalt klassischer Druckprodukte mit antimikrobieller Lackbeschichtung. Neben Falzflyern, Broschüren, Prospekten, Aufklebern, Postwurfsendungen, Beilegern und vielem mehr finden Sie auch spezielle Angebote für den Gastronomie- und Eventbedarf. Werden Sie jetzt aktiv, wirken Sie mit und schließen Sie durch den Einsatz von antimikrobiell beschichteten Werbemitteln interne Hygienelücken im Handumdrehen!

Doreen

About Doreen

Doreen ist eine echte Vollblut-Texterin, die schon so manche Tastatur an ihre Grenzen brachte. Sie ist vielseitig interessiert und beruflich schon immer im Marketing zu Hause. Am liebsten bringt sie nützliches Druckwissen und kreative Werbeideen auf den Punkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar