Latexdruck in reinster Form

By 8. September 2015 Oktober 6th, 2020 Technology

Sie ist „die Größte“ aus der HP 3000-er Serie und wurde im Mai 2015 auf der FESPA (eine der wichtigsten internationalen Fachmessen für Großformatdruck) der Fachwelt präsentiert: die HP Latex 3500. Die neue Latex-Digitaldruckmaschine aus dem Hause HP verfügt über modernste Drucktechnologie. Sie liefert Top-of-the-line Qualität, überzeugt mit Schnelligkeit und das in umweltfreundlicher Art und Weise.
Vor kurzem wurde die erste HP Latex 3500 in Deutschland ausgeliefert: zu FLYERALARM. Seitdem druckt der neue Jumbo im Latexdruck blitzschnell und mit bester Qualität Produkte aus dem Werbetechnik-Sortiment: Leinwände, Tapeten und beidseitig bedruckte PVC-Planen.

Latexdruck – oder die umweltfreundliche Art zu Drucken

Der Latexdruck ist eine Form des Digitaldrucks, mit dem zahlreiche Materialien bzw. Produkte für den Innen- oder Außenbereich bedruckt werden können. Dazu zählen beispielsweise PVC-Planen, Aufkleber, Tapeten, Stoffe und Textilien oder diverse Papiersorten. Die Bezeichnung Latexdruck ist auf die Spezialtinten zurückzuführen, die für den Druck verwendet werden. Es sind wasserbasierte Latex-Tinten, die keine flüchtigen Lösungsmittel und andere gefährlichen Stoffe enthalten. Beim Druck werden nur Kleinstmengen an flüchtigen Stoffen an die Atmosphäre abgegeben. Die Farben sind geruchsneutral, ebenso wie der fertige Druck. Aufgrund dieser Charaktereigenschaften zählt der Latexdruck aktuell zu den umweltfreundlichsten Drucktechnologien am Markt. Was den Latexdruck sonst noch so beliebt macht? Die gedruckte Farbe ist „leicht elastisch“, das macht den Druck unempfindlicher für Kratzer. Weitere Vorteile: die Drucke sind wasserbeständig und widerstandsfähig gegen Schmutz oder Ausbleichen.

Inkjet-Digitaldruckverfahren mit höchster Qualität

Im Innern der HP Latex 3500 verbirgt sich ein innovatives Drucksystem. Experten bezeichnen es sogar als „industrielle Revolution“. Die Drucktechnologie hat HP speziell für eine hochvolumige Produktion entwickelt. Bis zu 180 Quadratmeter Material kann die Maschine pro Stunde bedrucken. Eine bahnbrechende Druckgeschwindigkeit. Und das bei außerordentlicher Qualität. Im Direktdruck wird (wie bei einem herkömmlichen Inkjetdrucker auch) über den Druckkopf Latex-Tinte tröpfchenweise auf das Material aufgetragen. Nach dem Auftragen erwärmen Heizmodule das Substrat samt Tinte auf ca. 90 Grad Celsius. Dadurch härtet die Tinte innerhalb kürzester Zeit aus, der Bedruckstoff wird getrocknet. Auch wenn sich der Druck beim Verlassen der Maschine noch leicht warm anfühlt, er kann sofort weiter verarbeitet werden.

HP hat für alle seine Latexdrucker spezielle HP Latex-Tinten entwickelt. Die wasserbasierten Tinten liefern beeindruckende Ergebnisse, ein Optimum an Qualität. Gedruckt wird auf der HP Latex 3500 mit sechs Farben und einer Druckauflösung von 1.200 dpi. Die Farben verfügen über eine hohe Farbskala, was wiederum eine gestochen scharfe Bildqualität zur Folge hat. Auch ökologisch erfüllen die HP Latex-Tinten strengste ökologische Normen. Sie sind unter anderem UL ECOLOGO ® und GREENGUARD Gold zertifiziert, stellen also kein Risiko für Gesundheit, Umwelt und Sicherheit dar.

Um möglichst effizient, also noch schneller und hochwertiger produzieren zu können, haben wir uns beim Kauf der Maschine für die Ausstattung mit einem dualen Rollensystem entschieden. Bei der doppelten Rollenführung sind zwei Material-Rollen mit einer jeweiligen Breite von maximal 1,50 m nebeneinander angebracht. Sie lassen sich gleichzeitig bedrucken. Gedruckt wird übrigens von Rolle-zu-Rolle. Auf der einen Maschinenseite wird das Rohmaterial von der Rolle abgerollt und nach dem Druck auf der anderen Maschinenseite wieder aufgerollt. Bei einem Rollengewicht von bis zu 300 kg ist das echte Schwerstarbeit, die die HP Latex 3500 leistet.

Vielleicht sollten wir die Maschine deshalb „Hulk“ nennen. Das wäre ein passender Name – und der darf in der FLYERALARM Werbetechnik bei keiner Maschine fehlen.

Dietlinde

About Dietlinde

PR- und Marketing Expertin. Ist seit knapp neun Jahren im FLYERALARM Team und kennt das Unternehmen wie die eigene Westentasche. Liebt Porträts und Interviews mit Menschen aus aller Welt. Weitere Faibles: Innovative Print-Produkte, ungewöhnliche Promotion-Artikel und neue Marketingtrends.

Hinterlassen Sie einen Kommentar