FLYERALARM Talents Club: duale Karriere für Bundesliga-Spielerinnen

By 19. Februar 2020 März 6th, 2020 Backstage
Mitglieder des FLYERALARM Talents Club

FLYERALARM ist nicht nur Namenssponsor der Frauen-Bundesliga, sondern greift auch jungen Fußballerinnen bei der beruflichen Entwicklung kräftig unter die Arme. Vor einigen Wochen ist das Programm „FLYERALARM Talents Club“ mit Spielerinnen der FLYERALARM Frauen-Bundesliga angelaufen.

„Beim Frauenfußball ist man noch nicht soweit, dass man nach der aktiven Karriere ausgesorgt hat. Deshalb möchte ich mir ein zweites Standbein aufbauen. Mich interessieren ja auch noch andere Dinge abseits des Fußballs“, erklärt die 19-jährige Lara Schmidt vom 1. FFC Turbine Potsdam. Vormittags ist sie BWL-Studentin, abends und an den Wochenenden eines der größten deutschen Nachwuchstalente auf der Innenverteidigerposition.

Studium, Ausbildung oder Schule, Karriereplanung und der Start in eine erfolgreiche Laufbahn als Bundesliga-Fußballspielerin – diesen schwierigen Spagat müssen viele junge Spielerinnen hinbekommen. Ein Kunststück, bei dem die Nachwuchskicker vom FLYERALARM Talents Club unterstützt werden.

Was ist der FLYERALARM Talents Club?

„Mit dem FLYERALARM Talents Club wollen wir mit voller Überzeugung die nächste Generation dabei unterstützen, ihre eigenen Talente abseits des Spielfeldes zu erkennen“, sagt Thorsten Fischer, Gründer und CEO von FLYERALARM. „Unter dem Motto ‚Join the Club‘ bringen wir unsere Marken- und Wirtschafts-Expertise, unser Netzwerk und unser Kommunikations-Know-How in das Programm ein, von dem die jungen Frauen mit Sicherheit profitieren werden.“

In den Workshops lernen die Spielerinnen zum Beispiel Vorurteile in den sozialen Medien genauso clever ins Abseits laufen zu lassen, wie sie es am Wochenende mit Gegenspielerinnen tun. Außerdem gibt es Interview- und Medientrainings, Schulungen zum Selbst- und Zeitmanagement sowie Diskussionsrunden gemeinsam mit Heike Ullrich, DFB-Direktorin für Verbände, Vereine und Ligen, und Tanja Hammerl, CEO Production und CEO Packaging bei FLYERALARM. Und das war nur ein Teil des FLYERALARM Talents Club Programms.

„Zum sportlichen Erfolg können wir natürlich wenig beitragen“, resümiert Thorsten Fischer den Auftakt des FLYERALARM Talents Club. „Aber wir haben es geschafft, aus FLYERALARM eine Marke zu machen. Wir können den Spielerinnen also vermitteln, wie sie selbst eine Marke entwickeln und wie sie in der Öffentlichkeit selbstbewusst auftreten. Der Sinn des FLYERALARM Talents Club ist es, diese jungen Menschen ein Jahr lang zu begleiten.“

Wer ist im FLYERALARM Talents Club?

Der Talents Club resultiert aus der Partnerschaft zwischen FLYERALARM und der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Dementsprechend konnte jeder Verein der obersten deutschen Spielklasse im Frauen-Fußball Kandidatinnen für den FLYERALARM Talents Club nominieren. Und diese jungen Frauen nehmen an der ersten Runde des FLYERALARM Talents Club teil:

Stina Johannes
SGS Essen
Tor
(Fotograf: Michael Gohl)

Frederike Kempe
Bayer 04 Leverkusen
Außenverteidigung

Lara Schmidt
1. FFC Turbine Potsdam
Innenverteidigung
(Fotografin: Saskia Nafe)

Laura Freigang
1. FFC Frankfurt
offensives Mittelfeld
(Fotografin: Carlotta Erler)

Anna-Lena Stolze
VfL Wolfsburg (derzeit Leihe an FC Twente)
Sturm
(Fotograf: Boris Schmelter)

Nina Lange
MSV Duisburg
offensives Mittelfeld
(Fotograf: Nico Herbertz)

Stefanie Sanders
SC Freiburg
Sturm
(Fotograf: Patrick Seeger)

Sarai Linder
TSG 1899 Hoffenheim
Außenverteidigung
(Fotograf: Uwe Grün)

Pauline Nelles
1. FC Köln
Tor

Vanessa Fudalla
FF USV Jena
Sturm
(Fotograf: Jürgen Scheere)

Noch mehr Talente

Doch bei FLYERALARM tummeln sich nicht nur Fußball-Talente. In allen Bereichen der Online-Druckerei wird viel Wert auf junge, motivierte Kollegen und eine fundierte Ausbildung gelegt. Davon profitieren seit Ausbildungsstart 2019 insgesamt 94 Auszubildende und duale Studierende. Nicht umsonst wurde FLYERALARM bei den Druck & Medien Awards als „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ ausgezeichnet.

Marco

About Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar