Glücksspiel als seriöses Marketinginstrument?

By 22. September 2021 BeInspired
Glücksspiel als Marketinginstrument

„Nichts geht mehr!“ – das Rad dreht sich, die Kugel springt, am Roulette-Tisch hält man den Atem an… Sind auch Sie schon einmal dem Glücksspielfieber verfallen? Nicht verwunderlich, denn allein die Vorstellung, Glück im Spiel zu haben, lässt unser Hirn die Glücksbotenstoffe Dopamin und Serotonin ausschütten. Doch ist Glücksspiel auch ein Ansatz für erfolgreiches und seriöses Marketing?

Was passiert beim Glücksspiel im Gehirn?

Ob groß oder klein, jung oder alt – der Mensch strebt danach, glücklich zu sein. Doch warum ist das so? Um zu verstehen, was in unserem Gehirn wirklich vor sich geht, wenn wir unser Glück herbeizuführen versuchen, ist ein kurzer Abstecher in die Neurobiologie nötig.

Das Prinzip der Konditionierung vereinfacht erklärt

1. Unser Gehirn brennt darauf, ständig neue Verknüpfungen zu bilden. Dabei werden bestimmte Ausgangsreize mit positiven oder negativen Gefühlen verbunden. Und das wohl positivste aller Gefühle ist? Richtig, Glück.
2. Wird dieses Glücksgefühl nun mit einem Ausgangsreiz, sprich einem Auslöser, verknüpft, lernt das Gehirn diesen als Vorboten des Signals „Ich bin glücklich“, kennen. Ein solcher Auslöser kann etwa das Klackern der Kugel am Roulette-Tisch, die dröhnende Jahrmarktsmusik an der Losbude, das Blinken und Leuchten am Spielautomaten oder der optische Reiz bunter Papierröllchen in einer Lostrommel sein. Wir erinnern uns an vergangene Glücksmomente, sehen das Glück in den lächelnden Gesichtern anderer Spieler und wollen nur eines: unser Verlangen stillen.
3. Im Körper werden die Glücksbotenstoffe Dopamin und Serotonin ausgeschüttet. Sie sind es, die unser Verlangen nach Glück in die entsprechenden Gehirnregionen transportieren. Das Gehirn gibt den Befehl “Aktiv werden!” an unseren Körper weiter: Wir spielen – und das so lange bis wir unser Verlangen stillen konnten. Die letztendliche Befriedigung, etwa bei einem Losgewinn (und sei er noch so klein), entsteht dann durch die Ausschüttung von Endorphinen, den Glückshormonen unseres Körpers. Wir sind glücklich.
4. Und danach? Beginnt das Spiel von vorne. Denn, was uns glücklich macht, davon wollen wir mehr. Ein weiterer Ausgangsreiz triggert das Gehirn, Dopamin und Serotonin werden ausgeschüttet. Das Verlangen baut sich auf. Wir spielen weiter …

3 Möglichkeiten zum Werben mit Spiel und Spaß

Wir haben gelernt: Glücksspiel hebt die Stimmung und macht glücklich. Und das interessanter Weise nicht erst, wenn wir gewinnen, sondern bereits unmittelbar bei der Teilnahme an einer Auslosung oder einem kurzweiligen Spiel. Wenn sich das Glücksrad dreht, die Tombola rotiert, die Hand zum Aufdecken der Karten ausgestreckt wird – das ist er – der Moment, in dem Sie sich der vollen Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe sicher sein können. Doch wie lässt sich dieser Fakt nun auf das Vermarkten von Produkten und Dienstleistungen anwenden? Hier einige Beispiele für erfolgversprechende Werbemaßnahmen rund um das Glücksspiel.

Verteilen Sie Lose auf öffentlichen Veranstaltungen

Eine Möglichkeit für Glücksspiel als Marketinginstrument ist der Einsatz vorgefertigter oder individuell bedruckter Lose, die Sie, wie auf einem echten Jahrmarkt, im Tausch gegen kleines Geld, Visitenkarte oder E-Mail-Adresse potenzieller Kunden verteilen. Vor allem auf Straßen- und Gewerbefesten, verkaufsoffenen Sonntagen oder Tagen der offenen Tür können Sie mit einer solchen Aktion Ihre Firma oder Ihr Geschäft in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken.

Bedrucken Sie dafür einfach einen größeren Satz klassischer Röllchenlose mit Ihrem Logo, halten Sie attraktive Preise bereit und bauen Sie Ihren Stand in fröhlicher Jahrmarktmanier auf. Für noch mehr Aufmerksamkeit bietet sich der Verkauf von Zuckerwatte oder kandierten Früchten an. Die Gewinne drapieren Sie indes gut sichtbar im Hintergrund der Lostrommel. Sie werden sehen: Schon strömen Ihnen nicht nur zahlreiche Kinder und deren Eltern, sondern neugierige Passanten jeden Alters entgegen. Ein möglicher Gewinnspielmechanismus: Markieren Sie die einzelnen Preise mit entsprechenden Aufklebenummern. Hat nun ein Mitspieler die Nummer eines Preises aus dem prall gefüllten Lostopf gefischt, ist ihm der Gewinn sicher. Einfacher geht es kaum.

Image-Booster Charity: Losen für den guten Zweck

Eine besonders beliebte Form des Glücksspiels im Bereich Employer Branding ist die Auslosung attraktiver Gewinne auf Firmenfesten. Auch hier gilt: Bieten Sie Preise an, die Ihre Zielgruppe – in diesem Fall Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner – zum Mitmachen animieren. Dies könnten zum Beispiel beliebte Produkte aus Ihrem eigenen Onlineshop, ein Kurztrip auf Firmenkosten, köstlich gefüllte Präsentkörbe oder Gutscheine für diverse Partner-Angebote sein.

Auf der alljährlichen Weihnachtsfeier oder dem Sommerfest verkaufen Sie dann bedruckte Sicherheitslose für einen kleinen Obolus an die Anwesenden. Unter den Nieten und kleineren Trostpreisen verstecken sich die begehrten Hauptgewinne. Den Erlös aus dem Losverkauf spenden Sie an ein Herzesprojekt Ihrer Wahl – was Sie selbstverständlich im Vorfeld werbewirksam kommuniziert haben. Auf diese Weise wird die Motivation zum Mitmachen zunächst durch die Chance auf die attraktiven Preise geweckt und dann durch den Charity-Charakter der Verlosung noch verstärkt. Das Ergebnis: Ihre Gäste werden Ihnen die Lose garantiert im Nu aus den Händen reißen. Und das Beste: Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung gehen alle Kollegen mit dem guten Gefühl nach Hause, etwas für das Allgemeinwohl geleistet zu haben.

Visitenkarten-Tombolas auf Messen veranstalten

Unterschiedliche Tombola-Verlosungen sind Ihnen sicher auch schon auf der einen oder anderen Fachmesse aufgefallen. Dieser Klassiker ist nicht nur eine einfache, sondern auch sehr elegante Lösung, um für die Neukunden-Akquise an die Namen und Kontaktdaten potenzieller Kunden zu gelangen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Alles was Sie brauchen, ist eine im Firmenstil bedruckte Losbox und ein Hauptgewinn, der das Interesse der Messebesucher weckt. Interessierte werfen ihre Visitenkarten in den Lostopf und der Gewinn wird zu einem festgelegten Zeitpunkt ausgelost.

Tipp: Verleihen Sie auch allen Nicht-Gewinnern kleine Trostpreise, die im besten Fall mit den Angeboten oder den Produkten Ihres Unternehmens einhergehen. So zum Beispiel ein kostenloser Beratungstermin vor Ort, ein Probe-Abonnement Ihres Magazins oder ein Gutschein für Ihren Onlineshop. Der kleine Gewinn macht Ihre Mitspieler glücklich und gibt Ihnen gleichzeitig die Chance, potenzielle Kunden weiter zu akquirieren.

Fazit: Mit bedruckten Losen beweisen Sie ein glückliches Händchen

Die Neurowissenschaft belegt: Glück ist ein höchst erstrebenswertes Gefühl. Der eine fühlt es, wenn er sich nach einem erfolgreichen Bungee-Sprung den ultimativen Adrenalinkick holt – der andere, wenn er den neuesten Bestseller seines Lieblingsautoren in den Händen hält und wieder andere definieren Glück auf völlig immaterielle Weise.

Doch wir alle lieben das unerwartete, das unverhoffte Glück. Es hat etwas Magisches an sich und lässt uns daran glauben, dass es Fortuna gut mit uns meint. Ein Fakt, den sich die Glücksspielbranche und, von nun an, auch Sie erfolgreich zu Nutze machen können. Worauf warten Sie also noch? Versuchen Sie Ihr Glück! Denn wie heißt es doch so schön? Auf „Los“ geht’s los.

Doreen

About Doreen

Doreen ist eine echte Vollblut-Texterin, die schon so manche Tastatur an ihre Grenzen brachte. Sie ist vielseitig interessiert und beruflich schon immer im Marketing zu Hause. Am liebsten bringt sie nützliches Druckwissen und kreative Werbeideen auf den Punkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar