Tutorial: Druckfähiges PDF mit OpenOffice Version 3.3 erstellen

von 13. April 2015 Know-how 6 Kommentare
Mit Open Office PDFs erstellen

OpenOffice, eine der bekanntesten kostenlosen Office-Anwendungen, bietet alles, was Sie für den Office Alltag benötigen – vom Schreibprogramm, über Tabellenkalkulation bis zur Präsentation. Auch PDFs lassen sich mit dieser Software erstellen. Aber eignen sich diese für den Druck? OpenOffice ist kein Gestaltungsprogramm. Es verfügt nicht über alle Funktionen, die für einen professionellen Druck und damit für ein perfektes Endergebnis wichtig sind. Auch wenn die erstellten PDFs nicht den Vorgaben der Druckindustrie entsprechen, lässt sich OpenOffice dennoch als Alternative nutzen.

Dazu sollten Sie Folgendes wissen:

  • mit OpenOffice können Sie Druckdaten bis zur Größe 3 m x 3 m erzeugen
  • Flächen, Bilder und Grafiken lassen sich vollflächig anlegen und im PDF fehlerlos einstellen
  • Grafiken können verlustfrei komprimiert werden, die Grafikauflösung ist einstellbar
  • Farbraum: Für den Druck wird der Farbraum CMYK benötigt. Über diesen Farbraum verfügt OpenOffice nicht. Das Programm arbeitet ausschließlich im RGB-Modus, ein Farbmodus, den beispielweise auch Computer Monitore anzeigen. Im Druck kann es daher zu Farbveränderungen kommen. Darauf möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich hinweisen.

So erstellen Sie ein PDF mit OpenOffice Version 3.3

Kleiner Tipp: Bevor Sie mit dem Layout beginnen, laden Sie im FLYERALARM Onlineshop für Ihr Produkt das zugehörige Datenblatt herunter. Hier finden Sie alle wichtigen Maße und Informationen.

Schritt 1: Neues Textdokument öffnen

  • Klicken Sie in der Menüleiste auf „Datei/Neu“
  • Wählen Sie „Textdokument“

=> es öffnet sich ein leeres Dokument im Format DIN A4

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Schritt 2: Einstellen des Datenformats

  • Gehen Sie in der Menüleiste auf „Format“
  • Klicken Sie auf „Seite“

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Schritt 3: Einstellen des Datenformats

  • Wählen Sie im Fenster „Seitenvorlage Standard“ den Reiter „Seite“
  • Definieren Sie das Datenformat. Geben Sie „Breite“ und „Höhe“  an.
  • Rechnen Sie immer den angegeben Beschnitt mit ein! Die Maße für ein Produkt (mit und ohne Beschnitt-Zugabe) finden Sie im jeweiligen Datenblatt.
    Beispiel: Angaben für einen Flyer im Format DIN A4: DIN A4: 29,7 cm x 21,0 cm (B x H) + 1 mm Beschnitt an jeder Seite = 29,9 cm x 21,2 cm.
  • Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit OK.

Bitte berücksichtigen Sie:
Eine Format-Einstellung ist nur bis zu 300 cm x 300 cm möglich

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Schritt 4: Dokument als PDF Datei exportieren

  • Klicken Sie in der Menüleiste auf „Datei“
  • Wählen Sie „Exportieren als PDF“

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Schritt 5: Einstellen der PDF Optionen

  • Nehmen Sie im Fenster „PDF Optionen“ die nebenstehende Einstellung vor
  • Klicken Sie danach auf „Exportieren“

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Schritt 6: Dokument speichern

  • Wählen Sie im geöffneten Fenster „Exportieren“ Speicherort und Dateiname
  • Klicken Sie „Speichern“, um das PDF zu erstellen

Quelle: OpenOffice Version 3.3

Dietlinde

Über Dietlinde

PR- und Marketing Expertin. Ist seit knapp neun Jahren im FLYERALARM Team und kennt das Unternehmen wie die eigene Westentasche. Liebt Porträts und Interviews mit Menschen aus aller Welt. Weitere Faibles: Innovative Print-Produkte, ungewöhnliche Promotion-Artikel und neue Marketingtrends.

6 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar