Neuland Home-Office: perfekt organisiert durch den Tag

By 13. April 2020 Juni 10th, 2020 BeInspired
Organisiert arbeiten im Home-Office

Die ungewohnte Arbeitsatmosphäre im sonst so gemütlichen Wohnzimmer. Lärmende Kinder und der Wäscheberg von gestern Abend im Nacken … der Laptop aus dem Büro will hier gar nicht so recht reinpassen und doch hält er Sie minütlich mit E-Mails, Arbeitsaufträgen und Video-Calls auf Trapp. Wie Sie die neue Situation Home-Office bzw. mobiler Arbeitsplatz meistern und sich perfekt organisiert durch den Arbeitstag manövrieren, erfahren Sie hier.

Ein ganz normaler Tag im Home-Office, wie sieht der eigentlich aus? In Jogginghose und Schlabbershirt mit ungekämmten Haaren am PC rumhängen? Den Kaffee schlürfen und halbherzig gegen die Müdigkeit und den Ruf des warmen Bettes ankämpfen? Oder doch schon vor 7 Uhr hinter einem Berg aus Geschäftsunterlagen, Notizen und den neuesten Kunstwerken des Sprösslings versinken? Von E-Mails zu Videokonferenzschaltung und wieder zurückspringen?

Sie merken es schon. Keine der beiden Szenarien stellt einen Arbeitstag dar, der Sie oder Ihr Business voranbringt. Dennoch sind in der aktuellen Corona-Krise viele Arbeitnehmer dazu gezwungen, sich zwischen Couch und Küchentisch selbstständig zu organisieren. Nicht für jeden eine leichte Aufgabe. Denn auch wenn bewiesen ist, dass sich Home-Office und mobiles Arbeiten positiv auf die Work-Live-Balance auswirken können, so ist doch nicht jeder dafür geschaffen. Doch keine Sorge! Mit dem folgenden Tagesplan werden Sie sich im Home-Office ab sofort nie wieder verzetteln.

Tagesplan für Home-Office-Einsteiger

Wecker

6:30 Uhr – der Wecker klingelt: Stehen Sie werktags immer zur gleichen Uhrzeit auf. Ein gleichbleibender Schlafrhythmus hilft Ihnen, ausgeruht in den Tag zu starten und Termine zuverlässig wahrzunehmen.

Dusche

6:35 Uhr – Morgenhygiene: duschen, Zähne putzen, Haare kämmen, ordentlich anziehen. Bereiten Sie sich auch im Home-Office so auf den Tag vor, als würden Sie anschließend aus dem Haus gehen. Das macht wach, erhöht Ihr Wohlbefinden und weckt die Motivation.

Kaffeetasse

7:00 Uhr – Frühstück: Käffchen und Zigarette? Das ist jetzt nicht ganz das Richtige. Bereiten Sie sich stattdessen ein ausgewogenes Frühstück mit frischem Obst, wichtigem Eiweiß und Vollkornprodukten zu. So haben Sie genug Energie für die nächsten Stunden.

Checkliste

7:30 Uhr – Arbeitsbeginn: Laptop aufklappen und loslegen! Checken Sie zunächst Ihre E-Mails und Nachrichten. Anschließend fertigen Sie eine To-Do-Liste an. Priorisieren Sie Ihre Aufgaben, behalten Sie angesetzte Deadlines im Blick und definieren Sie persönliche Tagesziele. Danach geht es frisch ans Werk.

Landschaft

10:00 Uhr – 15 Minuten Pause: Jetzt ist es an der Zeit für eine erste Verschnaufpause. Verlassen Sie hierfür unbedingt den Arbeitsplatz, gehen Sie in ein anderes Zimmer oder bewegen Sie sich an der frischen Luft. Ob Sie Dehnübungen machen, den Müll rausbringen, eine Runde um den Block laufen oder sich beim Bäcker gegenüber einen kleinen Snack holen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Arbeiten

10:15 Uhr – Arbeiten: Konnten Sie bereits einige Ihrer Tagesaufgaben erledigen? Wunderbar. Haken Sie diese am besten direkt in Ihrer To-Do-Liste ab. Diese einfache Tätigkeit übt einen Belohnungseffekt auf unser Gehirn aus und motiviert Sie für die zweite Arbeitsrunde.

Mittagessen

12:00 Uhr – Mittagessen: Nehmen Sie sich die Zeit für eine ausgewogene Mahlzeit. Ob am Vorabend vorgekocht oder direkt zubereitet: Da Sie ohnehin zu Hause sind, ist jetzt kein Platz für Ausreden. Frisches Gemüse, ein bunter Salat oder ein leckeres Pfannengericht liefern Energie für den Nachmittag. Holen Sie Ihre Liebsten an den Tisch und schalten Sie für mindestens 30 Minuten vom Arbeits- in den Privatmodus um.

Arbeiten

12:45 Uhr – Arbeiten: Bevor Sie das Mittagstief erwischen kann, öffnen Sie für einige Minuten alle Fenster und atmen Sie ein paar Mal tief durch. Auch ein Espresso kann helfen, wenn Sie die Müdigkeit überkommen will. Danach geht es wieder frisch ans Werk.

Checkliste

16:00 Uhr – Endspurt: Der Arbeitstag neigt sich dem Ende. Nun ist es wichtig zu wissen, welche Aufgaben erledigt und welche Tagesziele erreicht wurden. Holen Sie noch einmal Ihre To-Do-Liste hervor und bringen Sie sich selbst auf den neuesten Stand. Angefangene oder noch offene Aufgaben werden auf den nächsten Tag verschoben. Erledigtes wird abgehakt. Wenn Sie diese Prozedur täglich wiederholen, bekommen Sie ein Gespür dafür, wie viel Sie an einem Tag erreichen können. So wird Ihre Tagesplanung immer besser.

Landschaft

16:30 Uhr – Feierabend: Geschafft! Lassen Sie den Stift fallen und klappen Sie den Laptop zu. Anschließend sollten Sie noch kurz etwas Ordnung auf Ihrem Platz schaffen. So können Sie am nächsten Morgen ohne Umwege weiterarbeiten. Ein pünktlicher Feierabend ist wichtig, um eine tägliche Routine zu entwickeln. Der angebrochene Nachmittag kann jetzt noch aktiv genutzt werden. Mit einem langen Spaziergang im Freien, gemeinsamer Familienzeit und sportlicher Betätigung werden der Kopf freigemacht und die Energiereserven aufgeladen.

Schlafenszeit

23:00 Uhr – Schlafenzeit: Ein entspanntes Bad, ein gutes Buch oder eine bis zwei Folgen der Lieblingsserie lassen Ihren Tag optimal ausklingen. Dann heißt es „Gute Nacht“, denn nur mit ausreichend viel Schlaf bleiben Sie gesund und produktiv. Legen Sie daher werktags eine feste Bettgehzeit für sich fest, die Ihnen 7 bis 8 Stunden Schlaf einbringt.

Tipps und Tools für einen gesunden Arbeitsplatz zu Hause

Legen Sie Kurzpausen ein

Ein Blick aus dem Fenster, der Gang zu Kaffeemaschine oder Wasserkocher, Schultern lockern, die Spülmaschine einräumen … Wenn Ihre Konzentration nachlässt, sind 1- bis 2-minütige Kurzpausen der perfekte Energieschub für zwischendurch.

Nutzen Sie hilfreiche Online-Tools

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe kostenfreier Online-Tools, die Ihnen helfen, sich noch besser zu organisieren und jederzeit einfach und schnell mit Kollegen in Kontakt zu treten. Einige Beispiele für bewährte Chat-Apps und Online-Tools für Einsteiger finden Sie ebenfalls in Ihrem FLYERALRM Blog.

Machen Sie keine Abstriche beim Arbeitsequipment

Ihr Arbeitsplatz sollte auch in den eigenen vier Wänden ergonomisch, komfortabel und gut ausgestattet sein. Nur so sind Sie in der Lage, auch weiterhin gute Leistungen zu erbringen. Arbeiten Sie daher, wenn möglich, an einem Schreibtisch oder fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob Sie Ihren Bürodrehstuhl aus dem Office mit nach Hause nehmen dürfen. Je mehr Sie Ihren heimischen Arbeitsplatz zu einem „echten“ Büro umfunktionieren, desto einfacher fällt Ihnen der mentale Sprung in die Arbeitswelt.

Umgeben Sie sich mit Pflanzen

Diese reinigen die Luft, verschönern Ihre Umgebung und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Außerdem ist das Blumengießen eine gute Gelegenheit für eine aktive Kurzpause.

Für Eltern: Gemeinsame Tagesabläufe schaffen

Ihre Kinder werden während der Corona-Krise zu Hause betreut, müssen Schulaufgaben erledigen oder sich (möglichst leise) beschäftigen? Stimmen Sie den Tagesablauf Ihrer Kinder mit Ihrem eigenen ab und halten Sie sich an feste Zeiten für bestimmte Aktivitäten. Schulpflichtige Kinder können beispielsweise ihren regulären Stundenplan zur Hand nehmen, um sich strukturiert mit den anfallenden Aufgaben in Mathe, Deutsch und Co. auseinanderzusetzen. Kleinere Kinder können mit Bastelarbeiten, größeren Malprojekten und anderen kreativen Tätigkeiten beschäftigt werden. Das Wichtigste sind gemeinsame Pausenzeiten für die ganze Familie. Diese festigen einen routinierten Ablauf in der ungewohnten Situation und sorgen für einen regelmäßigen Austausch.

Was können Sie als Arbeitgeber tun?

Die plötzliche Umstellung vom Büro-Arbeitsplatz ins Home-Office kann für viele Mitarbeiter eine Herausforderung darstellen. Unterstützen Sie sie daher mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

So ist vor allem eine lückenlose Kommunikation das A und O für eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die bereits angesprochenen kostenfreien Online-Tools sollten Sie zu diesem Zweck über die komplette Belegschaft hinweg ausrollen. Mit ihnen bleibt keine Firmeninterna ungelesen und schnelle Abstimmungen sind unkompliziert erledigt.

Weiterhin ist eine vollständige Geschäftsausstattung für jeden Kollegen im Home-Office oder am mobilen Arbeitsplatz von Vorteil. Schnüren Sie beispielsweise ein Care-Paket mit Collegeblock, Kugelschreiber, Mousepad und einer kleinen Aufmerksamkeit für zuhause betreute Kinder. Dieses können Sie Ihren Angestellten zuschicken oder in der Firma zur flexiblen Abholung bereitstellen. Eine einfache und kostengünstige Geste, über die sich jeder Mitarbeiter freuen dürfte.

Doreen

About Doreen

Doreen ist eine echte Vollblut-Texterin, die schon so manche Tastatur an ihre Grenzen brachte. Sie ist vielseitig interessiert und beruflich schon immer im Marketing zu Hause. Am liebsten bringt sie nützliches Druckwissen und kreative Werbeideen auf den Punkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar