Darum brauchen Handwerker Marketing

von 20. Dezember 2017 BeInspired Keine Kommentare
Marketing für Handwerker - Klappvisitenkarten

Mit cleverem Marketing können Handwerker ihre Bekanntheit steigern, ein bestimmtes Image aufbauen und Neukunden gewinnen.

Sie sind ein wahrer Meister Ihres Fachs? In Ihrem Handwerk verfügen Sie über umfangreiches Know-how? Sie legen viel Wert auf transparente Arbeitsweise, fundierte Ausbildung Ihrer Lehrlinge und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis? Vorbildlich! Lassen Sie das Ihre (potenziellen) Kunden wissen. Cleveres Marketing für Handwerker dient der Neukundengewinnung, erleichtert Ihnen die Suche nach neuen Kollegen und Auszubildenden und steigert Ihre Bekanntheit und Ansehen in Ihrer Zielgruppe.

Pflicht für jeden Handwerker: Website, Facebook und Co.

Heutzutage sind auch für kleinere Handwerksbetriebe eine eigene Homepage sowie Accounts in sozialen Medien Pflicht. Zweck des Internetauftrittes ist, neuen Kunden gegenüber als seriöses und vertrauenswürdiges Unternehmen aufzutreten. Niemand erwartet von Handwerksbetrieben eine unnötig komplexe und von Agenturen für viel Geld entwickelte Webseite. Wichtiger sind hingegen eine gute Übersichtlichkeit und Aktualität. Was potenzielle Kunden wissen möchten: Welche Leistungen bietet der Betrieb an? Zu welchen Preisen? Welche Materialien verwenden Sie? Wie viele Mitarbeiter hat die Firma? Welche Referenzprojekte wurden in den vergangenen Monaten durchgeführt? Wie lange gibt es das Unternehmen schon und gibt es eine nennenswerte Historie?

Bieten Sie dazu viele Fotos und kurze Videoaufnahmen Ihrer Arbeiten an und stellen Sie Ihre Mitarbeiter vor, schon kann sich jeder Kunde ein Bild Ihres Leistungsspektrums und Ihrer Expertise machen. Posten Sie dieses „Beweismaterial“ hin und wieder zum Beispiel auf Facebook, am besten mit einer kurzen Erklärung zu Ihren aktuellen Tätigkeiten. Hier können Sie persönliche und humorvolle Texte veröffentlichen, das erzeugt Nähe und erweitert Ihre Zielgruppe. Idealerweise halten Sie Ihren Internetauftritt in Ihren Firmenfarben – genau wie Ihre übrigen Werbemittel.

Werbemittel für Handwerker

Der Klassiker unter den Marketingmaßnahmen und dennoch ein einfaches Mittel, um aus der Masse an Mitbewerbern herauszustechen: Flyer. In Zeiten, in denen E-Mail-Postfächer von Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen von Spam-Mails überflutet werden, fällt ein informativer, unterhaltsamer und professionell gedruckter Flyer im Briefkasten positiv auf. Ob Sie auf ein besonderes Angebot aufmerksam machen, Neukunden mit Ihrem Portfolio überzeugen oder jungen Menschen eine Ausbildung in Ihrer Firma schmackhaft machen möchten: Mit Flyern, Faltblättern oder Broschüren gelingt jedem Handwerker Marketing. Das geht sogar ganz ohne grafische Vorkenntnisse, viele Werbemittel lassen sich via Konfigurator problemlos online gestalten.

Marketing für Handwerker Autofolierung

Eine andere Möglichkeit, um sich Aufmerksamkeit zu verschaffen, ist das ausgiebige branden Ihrer Fahrzeugflotte und Firmenkleidung. Je nach Branche können Sie ein dezent platziertes Logo auf Ihren Firmenwagen oder eine großflächige Beklebung von Transportern und anderen Nutzfahrzeugen wählen. Ihre Mitarbeiter sind viel draußen unterwegs, zum Beispiel auf Baustellen, bei Kundenbesuchen oder Messen? Dann statten Sie sie mit adäquater Arbeitskleidung aus. So gewährleisten Sie einen einheitlichen Auftritt Ihrer Firma nach außen und zufriedene Mitarbeiter, die sich keine Gedanken mehr um ihre Kleidung für den Arbeitsalltag machen müssen. Gleichzeitig steigern Sie Ihre lokale Bekanntheit. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im Blogbeitrag zu FLYERALARM Textile Finishing.

Die Wahl der richtigen Give-aways

Bei der Wahl von passenden Give-aways geht es nicht nur darum, für Ihr Handwerk Werbung zu machen. Die kleinen Firmengeschenke müssen natürlich zu Ihrem Image passen. Als Handwerker sind Sie es gewohnt, praktisch zu denken: Ihr Kunde hat ein Problem? Sie bewältigen es. Ein Auftraggeber hat besonders individuelle Anforderungen? Sie entwickeln maßgeschneiderte Lösungen. Ein Notfall am Samstagnachmittag? Sie sind zur Stelle. Zeigen Sie diese Mentalität auch bei Ihren Werbemaßnahmen. Nützliche Give-aways kommen bei Bestands- und potenziellen Neukunden gleichermaßen gut an. Bedrucken Sie zum Beispiel Feuerzeuge, Maßbänder, Zollstöcke, Zimmermannsbleistifte, Warnwesten, Kugelschreiber, Taschentücher, Eiskratzer, Streichhölzer oder andere besonders praktische Give-aways. Damit unterstreichen Sie Ihr Image als professioneller Handwerker, der einen Plan hat, praktikabel denkt und Wert auf hochwertige und dennoch kosteneffiziente Arbeitsweise legt.

Marketing für Handwerker Give aways

Mit richtiger Kommunikation zum Erfolg

Neben einer gepflegten Website, einem Account in sozialen Medien sowie passenden Werbemitteln und Give-aways, ist auch PR-Arbeit ein probates Mittel, um als Unternehmen im Gespräch zu bleiben. Wenden Sie sich mit kurzen, prägnanten und relevanten Pressemeldungen an die Lokalzeitung in Ihrer Nähe. Anlass für Pressemeldungen können zum Beispiel wichtige Kennzahlen, ein Firmenjubiläum, ein neuer Höchststand an Mitarbeitern, besonders erfolgreiche Auszubildende oder soziales Engagement Ihres Unternehmens sein. Wichtig: Bleiben Sie ehrlich und authentisch. Kleine Rechtschreibfehler verzeihen Ihnen Redakteure eher als euphemistische PR-Texte mit nichtssagenden Bandwurmsätzen. Außerdem sollten Sie die Redaktionen nicht mit Mitteilungen überfrachten – schreiben Sie nur zu wirklich relevanten Neuigkeiten eine Presseinformation. Sie tun sich mit der Auswahl der Themen schwer? Dann fragen Sie in der Lokalredaktion einfach nach deren Interessen nach, Journalisten sind gegenüber offenen Türen bei Unternehmen und Recherchemöglichkeiten immer aufgeschlossen.

Handwerker-Marketing ist so facettenreich, wie die Unternehmen selbst

Natürlich gibt es beim Handwerker-Marketing keine Patentlösung, die sich auf jedes Unternehmen anwenden lässt. Sind Sie beispielsweise selbst Sportler oder in Vereinen aktiv? Dann bietet sich ein Sponsoring an! Welche Anforderungen Vereine an Sponsoren stellen, erfahren Sie im diesbezüglichen Blogbeitrag.

Am Ende müssen Sie selbst entscheiden, welche und wie viele Give-aways Sie verteilen, wie stark Sie soziale Medien in Ihre öffentliche Kommunikation einbinden und inwiefern Sie Journalisten Einblicke hinter Ihre Kulissen gewähren. Wichtig ist es, zuerst ein klares Ziel zu definieren, das Sie mit Ihren Marketingmaßnahmen erreichen wollen. Sie bieten eine neue Dienstleistung oder ein neues innovatives Produkt an? Dann nehmen Sie das in den Fokus Ihrer Kommunikation. Legen Sie beispielsweise schon seit Langem Wert auf eine fundierte Ausbildung, so können Sie Ihren Betrieb als Talentschmiede für junge Fachkräfte positionieren. Möchten Sie einen Kundenstamm direkt in Ihrer Umgebung aufbauen, hilft Ihnen der Blogbeitrag zum lokalen Marketing sicher weiter. Fest steht in jedem Fall: Marketing für Handwerker ist ein probates Mittel zur Neukundengewinnung, um die Bekanntheit zu steigern und um neue Mitarbeiter und Auszubildende zu finden.

Marco

Über Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar