Google My Business Tipps für lokale Aufmerksamkeit

By 3. März 2021 März 18th, 2021 Know-how
Google My Business Eintrag erstellen

Mit diesen Google My Business Tipps sorgen Sie für mehr Aufmerksamkeit bei lokalen Suchanfragen. Das Ziel: Wer in Ihrer Stadt nach etwas sucht, das Sie anbieten, der soll als erstes Ihre Firma angezeigt bekommen. Das geht leichter als man denkt.

Wie funktioniert Google My Business?

Mit Google My Business sorgen Sie dafür, dass unentschlossene Kunden oder Gäste bei Ihnen landen. Mit dem kostenlosen Tool sorgen Sie für mehr lokale Aufmerksamkeit – im Zweifelsfall sogar ganz ohne eigene Homepage. Das Anlegen eines Google My Business Kontos dauert nur wenige Minuten, bringt aber enorm viel. Denn wer sich in Ihrer Nähe aufhält und nach einem Produkt oder einer Dienstleistung sucht, die Sie anbieten, der soll in den Google Suchergebnissen natürlich auf Ihren Laden stoßen.

Eine Studie von Search-Engine-Land beweist: Rund 78 % aller lokalen Suchanfragen führen zum Kauf. Logisch, denn wer sich schon die Mühe macht, unterwegs nach einem bestimmten Produkt, einer Dienstleistung oder einer bestimmten Art Restaurant zu suchen, der ist grundsätzlich kaufwillig.

Die Ziele eines Google My Business Eintrags sind also:

– mehr Aufmerksamkeit bei lokalen Suchanfragen
– Kunden direkt über Google Suchanfragen informieren
– News und Rabattaktionen direkt in Suchergebnissen platzieren

Im folgenden Blogbeitrag bekommen Sie allerhand Google My Business Tipps anhand eines Fallbeispiels: Es wird der Google My Business Eintrag für die fiktive Pizzeria „Best Pizza Würzburg“ angelegt.

Google My Business Tipp 1: Profil anlegen

Um sich ein kostenloses Google My Business Profil anzulegen, klicken Sie einfach auf https://www.google.com/business/ und auf Jetzt loslegen. Anschließend geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein und legen die Unternehmenskategorie fest. Tipp: Sind Sie sich unsicher, welche Kategorie zu Ihnen passt, dann sehen Sie sich doch einfach die Google My Business Profile Ihrer Konkurrenz oder ähnlicher Unternehmen in anderen Städten an.

Anschließend legen Sie fest, ob Sie ein Ladengeschäft oder ein Restaurant betreiben, wo Sie Kunden und Gäste Sie besuchen können. Oder eben nicht, wenn Sie beispielsweise ausschließlich zu Ihren Kunden gehen oder nur per Mail und Telefon Kontakt haben (zum Beispiel als Agentur oder Ähnliches). Geben Sie hier auch die Adresse ein, unter der Sie später bei Google Maps angezeigt werden.

Den genauen Standort in Google Maps können Sie im Anschluss noch per Marker anpassen. Außerdem können Sie noch Ihr Einzugsgebiet definieren. Im Beispiel von „Best Pizza Würzburg“ wäre das der Lieferradius.

Anschließend geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, die in Ihrem Google My Business Konto für alle sichtbar sein werden. Tipp: Eine eigene Website erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Kunden oder Gäste mit Ihnen interagieren, natürlich erheblich. Zuletzt legen Sie fest, wie Sie Ihr Unternehmen verifizieren möchten. Das kann zum Beispiel telefonisch oder per Postkarte geschehen.

Google My Business Tipp 2: Informationen ergänzen und aktualisieren

Nichts ist ärgerlicher als falsche oder veraltete Informationen im Google My Business Eintrag. Die Pflege ist zum Glück ganz leicht. Im Falle von „Best Pizza Würzburg“ werden zuerst die Öffnungszeiten aktualisiert. Dann haben Sie die Möglichkeit, die Nachrichtenfunktion zu aktivieren. Das sollten Sie unbedingt nutzen, denn hierüber können Ihnen Ihre Kunden persönliche Mitteilungen zukommen lassen. Das ist wertvolles Feedback.

Anschließend beantworten Sie noch Fragen nach Serviceoptionen wie „Speisen vor Ort“, „Abholung“ oder „kontaktloses zahlen“. Im nächsten Punkt haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kunden mit einem 750-Zeichen-Text über Ihr Unternehmen zu informieren. Das sollten Sie nutzen, um ein paar USPs zu formulieren und gleichzeitig einen sympathischen, einladenden Eindruck zu vermitteln.

Google My Business Tipp 3: Bilder hinzufügen

Jetzt kommt einer der wichtigsten Punkte: Die Bilder. Fügen Sie aussagekräftige Fotos Ihres Ladens hinzu. Wichtige Motive sind:

– Außenaufnahme Ihres Geschäfts: So erkennen Kunden Ihren Laden sofort beim Vorbeigehen.
– Innenaufnahme: Zeigen Sie Ihr Geschäft von innen, sodass sich Kunden schon vorab orientieren können.
– Mitarbeiter: Gesichter ziehen immer. Am besten, Sie stellen Ihr Teamfoto ein.
– Produktbilder / Bilder von fertigen Gerichten: Wenn Sie Produkte verkaufen oder Gastronom sind, so sollten Sie einige Beispiele Ihrer Arbeit zeigen. Achten Sie auf eine professionelle Bildqualität.
– Preislisten / Speisekarten: So verschaffen sich Kunden vorab einen Eindruck über Ihre Angebote und Preisverhältnisse.

Die gängige Bildgröße für ein Profilbild ist 250 x 250 Pixel, das Titelbild sollte 1080 x 608 Pixel groß sein.

Google My Business Tipp 4: Mit Kunden interagieren

Ist Ihr Google My Business Eintrag nach der Verifizierung live, so wird es hoffentlich nicht lange dauern, bis die ersten Google Bewertungen von Kunden oder Gästen auf Ihrer Seite landen. Die sind äußerst wichtig, denn laut lokalen Verbraucherstudien lesen ca. 70 bis 80 % aller User, die regelmäßig lokale Suchanfragen starten, die Google Bewertungen und lassen die Eindrücke und Meinungen anderer User in ihre Entscheidung einfließen.

Andererseits erhöhen viele Kommentare auf Ihren Google My Business Profil die Sichtbarkeit bei Google. Das gilt übrigens nicht nur für 5-Sterne-Bewertungen: Wenn Sie auf kritische oder negative Kommentare auf konstruktive Weise antworten, so wirkt das nicht nur auf andere User sympathisch, sondern auch positiv auf Ihre Auffindbarkeit über Google.

Google My Business Tipp 5: Rabattaktionen und Events bewerben

Alle Rabattangebote, Events, Messeauftritte, Tage der offenen Tür, Lager-Verkäufe oder sonstige publikumswirksame Aktionen können Sie auch über Ihren Google My Business Account bewerben. Wie im Screenshot der Kollegen von FLYERALARM Digital zu sehen, können Sie hier auch Highlights Ihres „gewöhnlichen“ Portfolios platzieren.

Wer nun auf das Google My Business Profil von FLYERALARM Digital stößt, der findet unter den Kontaktdaten direkt die Einträge zu zwei von den Kollegen eingestellten Produkten. Bei einem Klick auf eine der Kacheln öffnet sich ein Fenster, mit weiterführenden Informationen über das Angebot.

Diese Masken lassen sich über Google My Business relativ leicht erstellen. Im Dashboard klicken Sie dazu einfach auf Beiträge. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Ihren Eintrag zu definieren. Wählen Sie zwischen COVID-19-Hinweisen, Angeboten, Neuigkeiten oder Events. Die Maske, die Ihnen anschließend zum Befüllen angezeigt wird, wird an die Anforderungen des jeweiligen Anwendungszwecks angepasst sein.

Hilfe für Ihr Profil bei Google My Business

Das waren natürlich nur die aller-rudimentärsten Funktionen von Google My Business. Die werden Ihnen helfen, Ihr Unternehmen lokal besser sichtbar und leichter auffindbar zu machen. Das Tool kann jedoch noch weitaus mehr. So können Sie ganze Werbekampagnen steuern, detaillierte Auswertungen anfordern und Ihren Eintrag bei Google Maps prominenter gestalten. Gerade in Regionen und Branchen mit hohem Wettbewerb ist das Pflicht.

Sollten Sie keine Ressourcen haben, um sich tiefer in die Materie einzuarbeiten, so könnten die Dienste unserer Kollegen von FLYERALARM Digital sehr wertvoll sein. Hier können Sie zum Beispiel Ihre Werbeanzeigen gestalten und nach Ihren Vorstellungen zielgruppengenau und ohne Streuverluste ausspielen lassen. Damit verknüpfen Sie Ihre traditionellen Werbemaßnahmen, die bei lokalem, crossmedialem Marketing definitiv nach wie vor eine Daseinsberechtigung haben, mit digitalen Anwendungen.

Marco

About Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

2 Kommentare

  • Avatar Pierre von dasimperium.wtf sagt:

    Moin aus Bremen. Die kostenfreien Tools von google bieten schon einen guten Einstieg in die Materie und können helfen, sich zu orientieren. Wenn es tiefer gehen soll, wendet man sich vielleicht doch mal an die Profis vor Ort 🙂 Aber sehr schön, dass ihr so ein wichtiges Thema aufgreift und vorstellt.

    • Marco Marco sagt:

      Hi Pierre,
      vielen Dank. Ja, da haben Sie recht, manchmal spart man sich viel Zeit und Nerven, wenn man die Arbeit in echte Profi-Hände gibt.

      Herzliche Grüße aus Würzburg
      Marco

Hinterlassen Sie einen Kommentar