Tipps für nachhaltigen Bürobedarf

By 26. Februar 2020 Februar 28th, 2020 BeInspired

Sagen Sie dem Plastikzeitalter ade und ersetzen Sie typischen Bürobedarf durch nachhaltige, recycelbare Alternativen. Schon mit wenigen Kniffen machen Sie so Ihren täglichen Arbeitsplatz ein großes Stück umweltfreundlicher.

Umweltbewusstes Handeln im Büro klingt für Sie nach grauem Recyclingpapier und Sparspülung auf der Toilette? Weit gefehlt! Umweltschutz am Arbeitsplatz ist kreativ, richtig schick und trägt ganz nebenbei zur positiven Außenwahrnehmung Ihres Unternehmens bei, wie dieser Beitrag zeigen wird. Denn der verantwortungsvolle Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ist schon seit Jahren kein Randthema mehr für eingefleischte Öko-Aktivisten, sondern längst in breiten Bevölkerungsschichten en vogue. Unternehmer mit dem richtigen Riecher wissen das nutzen und haben Ihre Produktentwickler und Designer mit der Entwicklung ökologischer Büroartikel und Möbel beauftragt. Was dabei herauskommt, macht konventionellem Bürobedarf hinsichtlich gestalterischer Finesse und Praktikabilität ordentlich Konkurrenz.

Klassische Büroartikel – weg mit dem Plastik, her mit der Pappe

Es gibt Dinge, die findet man auf oder unter nahezu jedem Büroschreibtisch. Stapelbare Ablagefächer, Stiftehalter oder Papiermülleimer sind solche Dinge. Sie gehören zum Büro-Inventar wie das kuschelige Sofa ins heimische Wohnzimmer. Was Ihnen vielleicht noch gar nicht wirklich bewusst war: Sie sind meist aus dem billigsten Plastik hergestellt. Das muss nicht sein! Es gibt umweltfreundliche und nachhaltige Alternativen, die ähnlich gute oder sogar bessere Materialeigenschaften als Plastik haben – zu diesen gehört auch die Wellpappe. Sie ist leicht und zu 100 % recycelbar. Man kann sie beliebig formen und zurechtschneiden. Sie verleiht altbekannten Büroutensilien einen ganz neuen, grünen Charme:

Ablagefach: Es gibt wohl kaum einen Schreibtisch ohne zumindest ein stapelbares Ablagefach. Ganz im Gegensatz zu den üblichen Ablagen sind diese Fächer hier ganz aus Wellpappe in Weiß oder Braun gefertigt. Ein besonders umweltfreundliches Material, weil es sich zu 100 % recyceln lässt. Übrigens: Das Fach ist auf allen Außenseiten individuell bedruckbar.
Stiftehalter: Dieser Stiftehalter aus Pappe ist ganz in den Formen eines alten Campingbusses gehalten. Auch ein Büroartikel, der üblicherweise aus Kunststoff hergestellt wird, in diesem Fall aber aus weißer oder brauner Wellpappe besteht und jeder Art von Stift, Schere oder Lineal genügend Platz bietet. Ein tolles Geschenk für neue Mitarbeiter, das sich individuell bedrucken lässt.
Mülleimer: Links oder recht unterhalb des Schreibtischs steht er meist und wird mit zerknüllten Papieren gefüttert. Der Papiermülleimer – und zwar in der Regel aus Kunststoff. Wird schon seinen Grund haben, denken Sie sich. Aber was spricht denn gegen umweltbewusste B-Welle in Braun? Die verleiht dem Mülleimer eine ähnlich hohe Stabilität wie Kunststoff, verschmutzt dagegen aber die Umwelt nicht weiter. Und außerdem: Der Mülleimer aus Pappe lässt sich hervorragend bedrucken.
Visitenkartenhalter, Prospektständer … und, und, und: Viele weitere klassische Produkte wie Visitenkartenhalter oder Prospektständer für Büro oder Point of Sale lassen sich problemlos aus recycelbarer Wellpappe herstellen – ein Material, welches die meisten nur mit Versandverpackungen in Verbindung bringen, was aber dank seiner hervorragenden Materialeigenschaften in vielen weiteren Bereichen eingesetzt werden kann. Selbst Individualanfertigungen von Stiftehaltern und Co. sind schnell und einfach umgesetzt.

Büromöbel aus Pappe? Auch das ist möglich!

Selbst ganze Möbelstücke lassen sich aus nachhaltigem Pappkarton fertigen, genauer gesagt aus Re-board®Wabenkarton. Diese Art von Pappkarton weist im Kern eine einzigartige, feingliedrige Wabenstruktur auf. Das Konstruktionsprinzip verleiht der sowieso schon sehr robusten Pappe zusätzliche Widerstandsfähigkeit. Perfekt, um daraus Möbel zu fertigen – etwa eine kleine Sitzecke mit zwei Hockern und einem kleinen Tisch.

Das Papp-Mobiliar lässt sich mit wenigen Handgriffen abbauen und verstauen, etwa auf der Fahrt zur nächsten Messe, um dort innerhalb von Sekunden wieder aufgebaut zu werden. Denn Re-board®Wabenkarton ist nicht nur sehr robust, sondern auch federleicht im Vergleich zu Möbeln aus Holz oder Kunststoff. Das i-Tüpfelchen: Die Büromöbel aus Wabenkarton lassen sich individuell mit Ihrem Logo bedrucken.

Bringt Ihre Ökobilanz ins Lot: Geschäftsausstattung aus umweltverträglichen Materialien

Mausgraues Recyclingpapier war gestern. Heute gibt es eine riesige Vielfalt an umweltverträglichen Papieren, die mit ihren besonderen optischen und haptischen Eigenschaften das klassische „weiße“ Papier längst in den Schatten stellen. Drucken Sie Briefpapier und –umschläge, Visitenkarten, Schreibtischunterlagen oder Blöcke auf diesen besonderen Papieren und unterstreichen Sie Ihr Umweltbewusstsein bis in die letzte Papierfaser.

  • Recyclingpapier: Das Hauptmerkmal von Recyclingpapier ist seine natürliche Optik und eine leicht rauhe Haptik. Soviel Öko ist mittlerweile hip. Nahezu jede Ihrer Zielgruppen findet Briefe und Kuverts aus Recyclingpapier schicker als weißes Papier mit Glanzeffekten.
  • Zertifizierte Papiere: Drucken Sie auf zertifizierten Papieren, die hohen Umweltstandards genügen. Sie stammen aus verantwortungsvoller oder nachhaltiger Waldwirtschaft und unterliegen von der Waldbewirtschaftung bis hin zur Papierverarbeitung einer strengen Kontrolle entlang der Produktkette.
  • Kugelschreiber Recycling: Wie oft bekommt man Kugelschreiber als Werbegeschenk in die Hand gedrückt und wie oft landen Sie hinterher in der Mülltonne? Warum nicht aus diesen ausrangierten Kugelschreibern neuwertige Exemplare recyceln? Herauskommt der Kugelschreiber Recycling – das i-Tüpfelchen einer ökologisch einwandfreien Büroausstattung.

Umweltbewusst in die Pause: mit recycelbarem Essgeschirr und Trinkflaschen

Mittags mal schnell was beim Asiaten bestellt und dazu noch die Cola aus der Dose und schon bleibt ein Berg von Plastikmüll nach der Pause zurück. Das geht auch anders – und Sie als Arbeitgeber haben es in der Hand, die Essgewohnheiten in eine positive Richtung zu lenken. Etwa in dem Sie an Ihre Mitarbeiter Müslischalen verschenken, die aus einem Bio-Kunststoff gefertigt sind, der zu 100 % recycelbar ist. Daraus schmeckt das morgendliche Müsli oder die Suppe in der Mittagspause gleich viel besser.
Und bevor die Kollegen beginnen, Plastikflaschen mit Tafelwasser im Büro zu horten: Wie wäre es denn, wenn Sie einen Wasserspender installieren und an alle Mitarbeiter verschließbare Glasflaschen verschenken? Die können Sie täglich, so oft wie Sie wollen, mit sprudeligem Wasser füllen. Sie merken schon, die Möglichkeiten Ihr Büro „grüner“ zu machen sind mannigfaltig und lauern oft hinter der nächsten Ecke darauf, entdeckt zu werden. Bleiben Sie einfach neugierig und setzen Sie ganz auf Ihr neues, grünes Image.

Ihr grünes Image: Erzählen Sie von Ihrer Umweltliebe

Büroutensilien aus Pappkarton, die Sitzecke aus Wabenkarton und recycelbares Essgeschirr: Ihr Büro unterscheidet sich schon jetzt optisch deutlich vom 08/15-Standard. Das ist für jeden Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter, die Ihre Büroräume besuchen, mit Händen zu greifen. Aber Sie sollten diese Botschaft „pro Umwelt“ auch deutlich nach außen kommunizieren, etwa durch Cross-Media-Kampagnen oder andere Werbemaßnahmen. Natürlich schützen Sie die Umwelt aus eigener Überzeug heraus, aber was spricht dagegen, dass das der ein oder andere (potenzielle) Kunde mitbekommt? Wie Sie Ihre Botschaft möglichst effektiv an den Mann und an die Frau bringen, erfahren Sie hier im Blog in einer Vielzahl von Beiträgen. Klicken Sie sich doch einfach mal durch.

Kai

About Kai

Kai rebelliert gegen 0815-Werbemittel und kämpft für kreative Marketingmaßnahmen! Deshalb schreibt der Querdenker besonders gerne darüber, wie Unternehmen mit geringem finanziellen Aufwand ausgetretene Pfade verlassen und neue Kunden generieren können.

2 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar