Weihnachtskarten gestalten mit InDesign 2020

Von 2. Dezember 2020 Know-how
Titelbild Weihnachtskarten gestalten mit InDesign

Persönliche Weihnachtskarten oder Grußkarten gehören nach wie vor zu den effektivsten Methoden Dankeschön zu sagen – ob für die langjährige Zusammenarbeit, Kundentreue oder auch einfach mal so. In diesem Tutorial lernen Sie, wie schnell und einfach das Gestalten von Weihnachtskarten und anderen Postkarten mit Adobe InDesign geht.

Weihnachtskarten als neues Dokument in InDesign anlegen

1. Öffnen Sie InDesign und erstellen Sie ein neues Dokument über den Button Neu erstellen.

2. Wählen Sie in der Registerkarte Druck die Dokumentenvorgabe A4.

3. Vergeben Sie im Menü Vorgabendetails einen Namen für das Dokument und geben Sie eine Breite von 105 mm und eine Höhe von 148 mm ein.

4. Öffnen Sie den Bereich Ränder und legen Sie in einem der Felder 0 mm an. Nun übernehmen alle weiteren Felder automatisch denselben Wert.

5. Öffnen Sie den Bereich Anschnitt und Infobereich. Geben Sie in einem der Felder unter Anschnitt einen Wert von 5 mm. Die weiteren Felder werden automatisch ergänzt.

6. Klicken Sie nun auf Erstellen. Nun haben Sie das Grundgerüst für Ihre weihnachtlichen Grußkarten definiert.

Bild-Container erstellen

7. Wählen Sie in der linken Werkzeugleiste das Rechteck-Werkzeug aus und doppelklicken Sie auf das Farbfeld für die Fläche, um sie in Weiß zu ändern.

8. Verschieben Sie im Farbwähler das Fadenkreuz nach rechts oben und ziehen Sie dann den Farbregler nach oben. Dann auf OK klicken.

9. Klicken Sie wieder auf das Rechteck-Werkzeug und ziehen Sie ein weißes Rechteck auf, das die ganze Seite bis über den Anschnitt hinaus abdeckt.

10. Ziehen Sie nun eine der vielen Layoutvorlagen von FLYERALARM in das gerade eben erstellte weiße Rechteck.

Bei FLYERARM können Sie viele weitere Layoutvorlagen für Weihnachtskarten, Grußkarten und eine ganze Reihe weiterer Druckprodukte kostenfrei downloaden.

11. Klicken Sie rechts im Bedienfeld Eigenschaften auf das Symbol für Rahmen proportional füllen. Nun wird die Layoutvorlage automatisch in das Rechteck eingepasst.

Rückseite der Weihnachtskarte gestalten

12. Wählen Sie das Auswahl-Werkzeug aus und klicken Sie auf die Layoutvorlage. Kopieren Sie die Grafik mit dem Befehl + C (macOS) bzw. Strg + C (Windows). Wählen Sie nun im Menü oben Layout / Seiten / Seiten hinzufügen. Fügen Sie auf der zweiten Seite die kopierte Grafik mit Befehl + V (macOS) bzw. Strg + V (Windows) ein.

13. Klicken Sie im Bedienfeld Seiten mit der rechten Maustaste auf Seite 2. Drehen Sie nun die Druckbogenansicht um 90 Grad unter Seitenattribute / Druckbogenansicht drehen / 90° im UZS.

14. Wählen Sie nun wieder das Reckteck-Werkzeug aus und ziehen Sie auf der Layout-Vorlage ein weißes Rechteck auf.

15. Wechseln Sie in der linken Werkzeugleiste zum Linien-Werkzeug und ziehen Sie eine Mittellinie sowie ein paar weitere Linien für die Anschrift des Weihnachtkarten-Empfängers.

16. Wählen Sie nun wieder das Reckteck-Werkzeug aus und setzen Sie im rechten Bedienfeld die Fläche auf „Ohne“. Ziehen Sie für die Briefmarke rechts oben ein kleines Rechteck auf.

17. Blenden Sie im rechten Bedienfeld Eigenschaften das Menü für die Konturart ein und wählen Sie die Wellenlinie aus.

18. Nun fehlt nur noch Ihr persönlicher Weihnachtsgruß. Aktivieren Sie das Text-Werkzeug und tippen Sie einen individuellen Text in die aufgezogene Textbox ein.

Weihnachtskarten gestalten: mehr Inspiration und Hilfe im FLYERALARM Blog

Fast fertig! Jetzt müssen Sie nur noch eine druckfähige PDF-Datei erstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Tutorial Druckfähiges PDF mit InDesign erstellen. Ist Ihnen alles immer noch zu zeitaufwendig oder kompliziert?  Dann gestalten Sie Ihre Layouts komplett online mit dem Online-gestalten-Tool von FLYERALARM. Sie benötigen für die Anwendung weder ein spezielles Layoutprogramm noch grafisches Fachwissen. Wenn Sie eine persönliche Fachberatung wünschen, stehen unsere Experten vom Grafik- und Layoutservice für Sie bereit.

Kai

Über Kai

Kai rebelliert gegen 0815-Werbemittel und kämpft für kreative Marketingmaßnahmen! Deshalb schreibt der Querdenker besonders gerne darüber, wie Unternehmen mit geringem finanziellen Aufwand ausgetretene Pfade verlassen und neue Kunden generieren können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar