Gewinnspiel: 6 Monate Adobe Creative Cloud kostenlos nutzen

By 12. April 2021 Mai 3rd, 2021 BeInspired
FLYERALARM Gewinnspiel

Die Creative Cloud ist ein Traum für Kreativköpfe. Machen Sie jetzt beim FLYERALARM Blog-Gewinnspiel mit und sahnen Sie 6 Monate lang die Adobe Creative Cloud kostenlos ab – oder einen anderen tollen Preis. Kommentieren Sie einfach diesen Blogbeitrag und schon nehmen Sie teil.
UPDATE: Das Gewinnspiel ist bereits beendet.

Foto- und Videobearbeitung, Grafik- und Webdesign: In der Adobe Creative Cloud gibt es für alles die richtige Anwendung. Übrigens gibt es neben Photoshop, Illustrator und InDesign noch unzählige clevere (Desktop-)Programme und Apps, die Sie sich mal genauer ansehen sollten. Aber am besten probieren Sie die Cloud einfach selbst aus.

Am Gewinnspiel teilnehmen: Adobe Creative Cloud kostenlos für 6 Monate

Hier im Blog haben Sie die Gelegenheit, die komplette Adobe Creative Cloud kostenlos zu testen. Richtig gelesen, die uneingeschränkte Vollversion der Creative Cloud! Im Blog-Gewinnspiel verlosen wir ein 6-monatiges Probe-Abo der Creative Cloud sowie weitere Pakete der Creative Cloud. Wie Sie teilnehmen? Kommentieren Sie diesen Blogbeitrag und geben Sie Ihren Namen und E-Mailadresse an (wird nicht veröffentlicht, sondern zur Kontaktaufnahme an Adobe weitergeleitet).
Schon sind Sie im Rennen!

Die Preise in der Übersicht:
1. Preis: 6 Monate die gesamte Adobe Creative Cloud kostenlos
2. Preis: 12 Monate Adobe Spark kostenlos
3. Preis: 3 Monate Adobe Premiere Rush kostenlos

Das Gewinnspiel endet am 26.04.2021 um 12 Uhr. Kommentare, die nach 12 Uhr veröffentlicht werden, werden bei der Verlosung nicht berücksichtigt. Alle weiteren Teilnahmebedingungen können Sie hier nachlesen:

Teilnahmenbedingungen

UPDATE: Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden per Mail kontaktiert. Vielen Dank für die rege Teilnahme. Falls Sie dieses Mal nicht zu den glücklichen Gewinnern zählen: Kopf hoch, das nächste Blog-Gewinnspiel kommt bestimmt. 😉

Tipp: Wenn Sie bei Adobe Ihre Kreditkartendaten nicht angeben, dann verlängert sich das Abo nicht automatisch. Sie müssen dann also nicht extra kündigen. Natürlich können das Abonnement auf Wunsch zum Regelpreis von Adobe übernehmen. Auch wenn Sie schon ein Creative Cloud Abo haben, können Sie am Gewinnspiel teilnehmen. Im jeweiligen Zeitraum wird einfach das entsprechende Programm für Sie freigeschaltet bzw. kostenlos zur Verfügung gestellt.

Diese Anwendungen der Creative Cloud sollten Sie sich genauer ansehen

Klar, die Klassiker von Adobe kennt eigentlich jeder: Photoshop, InDesign und Illustrator. Videoaffine Nutzer können sich mit Adobe Premiere und After Effects austoben und bei Behance gibt’s schon seit Jahren tonnenweise Inspiration zur Überwindung kreativer Blockaden.

Mit all diesen Programmen sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt – jedoch macht das die Anwendungen auch ziemlich mächtig. Wer sich „nur mal schnell einlesen“ möchte, der ist auf Tutorials angewiesen (wie es sie hier im Blog ja zuhauf gibt). In der Adobe Creative Cloud sind aber auch schmalere Anwendungen und Apps enthalten, die Einsteigern und Kreativ-Profis den Alltag massiv erleichtern – intuitiv und das ganz ohne Tutorials, Onlinekurse und stundenlanges Einarbeiten.

1. Adobe Spark

Mit Adobe Spark erstellen Sie in kürzester Zeit multimediale Werbekampagnen. Flyer, Plakate, Web-Seiten, Video-Storys, Social Media Posts für alle gängigen Netze und viel mehr … Und all Ihre Kreationen wirken automatisch wie aus einem Guss. Wie das? Zu Beginn laden Sie Ihr Logo hoch, definieren Ihre Firmenfarben und Keyvisuals. Anschließend legen Sie die entsprechende Größe fest (bei Flyern und Plakaten die Beschnittzugabe nicht vergessen), wählen aus einer von unzähligen Vorlagen aus, färben die Vorlage ein und passen ein paar Nuancen frei nach Ihrem Geschmack an. Schon steht wieder ein Teil Ihres crossmedialen Projekts.

Tipp: Um Flyer und Plakate, die Sie mit Adobe Spark erstellt haben, drucken zu können, müssen Sie die Datei herunterladen. Bevor Sie die Daten in den Druck geben können, müssen Sie sie leider erst in den richtigen Farbraum umwandeln – Adobe Spark bietet diese Möglichkeit nicht. Adobe Illustrator, InDesign oder Photoshop hingegen schon. Für Nutzer der Cloud bedeutet dieser Schritt also Mehrarbeit von ca. fünf Minuten. Verkraftbar, wenn anschließend eine astreine Crossmedia-Kampagne steht, oder?

2. Adobe Photoshop Apps

Photoshop kennt heute jedes Kind. Kein Zeitungscover, kein Portrait vom Fotografen, kein Unternehmensbild wird heute irgendwo veröffentlicht, ohne vorher kleine Makel mit Photoshop auszumerzen. Dabei gibt es eine sehr mächtige Desktop-Variante von Photoshop sowie eine etwas abgespeckte Version für iPads. Das war’s aber noch lange nicht, daneben bietet die Creative Cloud noch weitere mobile Ableger der Bildbearbeitungssoftware an: Photoshop Express, Photoshop Fix, Photoshop Mix, Photoshop Camera und Photoshop Sketch. Da ist für jeden was dabei!

Hinweis: Alle Photoshop Apps sind relativ rechenintensiv – speziell auf alten Smartphones mit schwächlicher Hardware macht die Bildbearbeitung also eher wenig Spaß.

Photoshop Express

Photoshop Express ist die am längsten bestehende mobile Anwendung der Bildbearbeitungssoftware. Sie eignet sich gut für sehr einfache und generische Bildbearbeitungen, verfügt über eine Auto-Korrektur und kann sogar mit RAW-Dateien umgehen. Mit Photoshop hat diese Anwendung allerdings weniger zu tun. Man kann Bilder drehen und zuschneiden, Flecken und rote Augen entfernen, Instagram-ähnliche Filter über Fotos legen und Collagen erstellen. Alle Bildbearbeitungen funktionieren hervorragend – der Funktionsumfang ist jedoch eher rudimentär.

Photoshop Fix

Photoshop Fix ist ein überraschend mächtiges Programm für eine mobile Anwendung. In dieser App können Sie Portraitfotos und Selfies schon semi-professionell bearbeiten – und das auf iPhone oder iPad. Hautunreinheiten oder störende Objekte retuschieren, Bildinhalte verflüssigen, schärfen oder glätten und sogar die Gesichtsform anpassen: Alles ganz spielerisch möglich, da die App automatisch Inhalte erkennt. Photoshop Fix ist ein Traum für alle Instagram-User, die ihre Follower in Echtzeit auf dem Laufenden halten, Bilder vor dem Veröffentlichen aber dennoch professionell bearbeiten möchten.

Tipp: Wer die App auf dem iPad nutzt, dem wird ein Apple Pencil beim Bearbeiten eine deutliche Erleichterung sein.

Photoshop Mix

Mit Photoshop Mix können Sie einzelne Inhalte ausschneiden und in anderen Bildern einfügen. Das Ganze funktioniert über Ebenen, wie man es als Photoshop-User von der Desktop-Version gewohnt ist. Außerdem können Sie auf Ihre Kompositionen individuelle „Looks“ anwenden – im Endeffekt sind das frei konfigurierbare Color-Grading-Optionen. Der Austausch von Dateien zwischen Photoshop Fix und Photoshop Mix funktioniert absolut reibungslos, sodass diese beiden Apps zusammen den wichtigsten Teil der Photoshop-Vollversion beinahe abdecken. Erfreulicherweise gibt es Photoshop Mix für Android-Smartphones sowie für iPhone und iPad.

Photoshop Camera

Photoshop Camera beweist wie gut künstliche Intelligenz in einer mobilen App schon funktioniert: Diese Photoshop-Variante bietet unzählige Live-Filter, die Sie über Foto- und Video-Aufnahmen legen können. Außerdem können Sie schon beim Fotografieren Aufnahmen optimieren lassen. Sie vermeiden quasi unschöne Bildfehler, noch bevor die Fotos überhaupt gespeichert sind. Auch Fotos aus Ihrem Speicher können Sie nachträglich automatisch anpassen – zum Beispiel durch andere Hintergründe oder Kreativ-Effekte.

Photoshop Camera ist eine tolle, spielerische Kamera-App, mit der Privatpersonen in sozialen Netzwerken Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Im Gegensatz zu Photoshop Mix und Photoshop Fix hat diese Anwendung jedoch mit Photoshop eigentlich recht wenig zu tun.

Photoshop Sketch

Eigentlich müsste diese Anwendung „Illustrator Sketch“ heißen: vertraute Zeichenwerkzeuge wie Bleistift, Marker und Aquarellpinsel, natürliche Farbverläufe sowie das Arbeiten mit echten Fotos als Vorlage – das riecht doch förmlich nach Illustrator! Ob Sie einen Comic zeichnen, ein digitales Kunstwerk erschaffen oder einfach und intuitiv jederzeit Skizzen anfertigen möchten – mit Photoshop Sketch sind Sie dafür bestens gerüstet.

Da die künstlerischen Fähigkeiten des Blog-Autors (gelinde gesagt) stark limitiert sind: In einem ausführlichen Tutorial von Adobe wird gezeigt, wie Sie aus einem Foto ein digitales Kunstwerk erzeugen, statt nur wild herum zu kritzeln. Wobei auch das Spaß macht.

3. Adobe Scan und Adobe Fill & Sign

In eine ganz andere Richtung gehen Adobe Scan und Adobe Fill & Sign: Hier steht nicht Ihre Kreativität, sondern pure Effektivität im Arbeitsalltag im Vordergrund.

Adobe Scan

Mit Adobe Scan wandeln Sie Briefe, Visitenkarten, Formulare und Whiteboards ganz einfach in hochauflösende PDF-Dateien um. Inklusive Texterkennung! Nehmen Sie zum Beispiel ein Foto eines Dokumentes auf, wandeln Sie es in eine PDF-Datei um und lassen Sie den Text extrahieren. Schon können Sie den Text bearbeiten oder einzelne Absätze kopieren und weiterleiten.

Die Ränder von Dokumenten werden übrigens automatisch erkannt und Ihr Foto dementsprechend zugeschnitten. Verzerrungen, wenn Sie das Smartphone zum Beispiel nicht im perfekten Winkel gehalten haben, werden ebenfalls automatisch ausgebessert.

Adobe Fill & Sign

Der Name sagt eigentlich alles: Mit Adobe Fill & Sign nehmen Sie Fotos von Formularen auf. Die App erkennt automatisch, wo Sie Häkchen setzen, Angaben machen und Unterschriften platzieren müssen – und ermöglicht das alles direkt am Smartphone. Das ausgefüllte Dokument können Sie dann sofort per E-Mail weiterleiten. Ebenfalls praktisch: Sämtliche Dokumente und Formulare werden zentral in der App gespeichert. Damit können Sie das Faxgerät endgültig zum Elektro-Müll bringen.

Entdecken Sie viele weitere Anwendungen in der Creative Cloud

Viele Anwendungen der Cloud sind sowieso kostenlos, beispielsweise Adobe Fill & Sign oder Adobe Scan. Doch andere Programme hingegen entfalten ihre ganze Wucht erst mit einem Abo der Creative Cloud. Für Kreativschaffende ist die Creative Cloud eine unglaubliche Erleichterung. Arbeitsabläufe werden gekürzt, Anwendungen greifen nahtlos ineinander über und durch spezielle Apps klappt nun endlich auch das Sortieren und Dokumentieren der eigenen Arbeit.

Versuchen Sie Ihr Glück beim Gewinnspiel und stauben Sie die Adobe Creative Cloud kostenlos für 6 Monate ab. Sie hatten kein Glück? Halb so schlimm, mit FLYERALARM sparen Sie trotzdem bares Geld. Hier gibt’s die Creative Cloud 15 % günstiger:

Marco

About Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

129 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar