Tutorial Photoshop Basics – Teil 4: Objekte umfärben

By 25. Oktober 2017 November 26th, 2021 Know-how
Tutorial Photoshop Objekte umfärben

Photoshop für Einsteiger, Teil 4: Mit wenigen Handgriffen lassen sich Objekte in Photoshop ganz einfach beliebig umfärben.

Modeunternehmen tun es, Modelagenturen tun es und Profifotografen sowieso: Bildinhalte in Photoshop im Nachhinein umfärben. Passen Accessoires, Haarfarbe oder die Farbigkeit von Hintergrund-Elementen nicht ins Konzept, werden sie kurzerhand einfach neu eingefärbt. Objekte umfärben? Das können Sie auch! Photoshop bietet zahlreiche Tools an, um Bildelemente ganz einfach und schnell umzufärben. Drei dieser Varianten werden in diesem Blogbeitrag vorgestellt. In diesem Tutorial wurde mit Photoshop CC 2017 gearbeitet. Die beschriebenen Werkzeuge gibt es jedoch in anderen Versionen des Bildbearbeitungsprogramms in beinahe identischer Funktion ebenso.

1. Das Farbe-ersetzen-Werkzeug

Das Farbe-ersetzen-Werkzeug ist eine sehr simple Methode, um bestimmte Bildelemente umzufärben. Allerdings benötigt man zum Umgang mit diesem Tool ein bisschen Geduld und eine ruhige Hand.

Photoshop Tutorial: Objekte umfärben mit Farbe ersetzen Werkzeug Photoshop Tutorial: Objekte umfärben mit Farbe ersetzen

Schritt 1: Erstellen Sie eine Arbeitsebene. Dazu duplizieren Sie einfach die Hintergrundebene (Rechtsklick und „Ebene duplizieren…“). So können Sie in der Arbeitsebene Ihr Bild modifizieren, ohne das Originalbild zu verändern.

Schritt 2: Wählen Sie das Farbe-ersetzen-Werkzeug aus. Sie finden es, wenn Sie in der Werkzeugleiste mit einem Rechtsklick auf das Pinselwerkzeug klicken.

Schritt 3: Setzen Sie anschließend den Modus des Werkzeugs in der Optionsleiste oben auf „Farbe“ und aktivieren Sie die „kontinuierliche Aufnahme“. Danach setzten Sie die Grenzen auf „Benachbart“ und stellen eine Toleranz von 50 % ein. Mit diesem Toleranzwert können Sie in den meisten Fällen gut arbeiten. Sind Sie mit dem Ergebnis des Werkzeugs nicht zufrieden, können Sie andere Toleranzwerte testen.

Schritt 4: Im nächsten Schritt ändern Sie im Farbwähler die eingestellte Vordergrundfarbe. Klicken Sie dazu einfach auf den Farbwähler und stellen Sie die gewünschte Farbe ein. Hier können Sie auch exakte RGB- oder CMYK-Farbwerte eingeben.

Schritt 5: Jetzt können Sie den gewünschten Bereich einfach übermalen. Die Pinselgröße können Sie wie gewohnt oben in der Optionsleiste verändern.

2. Farbe ersetzen mit der Pipette

Bei der Funktion „Farbe ersetzen“ definieren Sie eine bestimmte Farbe, die Sie dann im gesamten Bild durch eine andere ersetzen. Der große Vorteil: Sie müssen keine Bereiche eingrenzen und nichts mit dem Pinsel händisch umfärben.

Photoshop Tutorial: Farbe ersetzen mit Pipette Photoshop Tutorial: Farbe ersetzen mit Pipette

Schritt 1: Wieder arbeiten Sie nur in einer Arbeitsebene. Duplizieren Sie dazu die Hintergrundebene wie oben beschrieben.

Schritt 2: Wählen Sie oben in der Menüleiste unter „Bild“ und „Korrekturen“ die Funktion „Farbe ersetzen“.

Schritt 3: Nun öffnet sich das Fenster „Farbe ersetzen“. Mit dem automatisch eingestellten Pipetten-Werkzeug legen Sie die Farbe fest, die Sie austauschen möchten. Klicken Sie dazu mit der Pipette einfach in den betreffenden Bereich des Bildes. Mit dem Regler „Toleranz“ legen Sie fest, wie genau sich Photoshop an die von Ihnen definierte Farbe hält. Ist die Toleranz klein, wird nur exakt die von Ihnen eingestellte Farbe ersetzt. Bei höherer Toleranz werden auch ähnliche Farbtöne ersetzt. Die Bildbereiche, die umgefärbt werden, werden im Vorschaufenster weiß gekennzeichnet. Mit der Pipette mit Plus und Minus können Sie weitere Farben hinzufügen oder ausschließen.

Schritt 4: Über die Farbregler im unteren Teil des „Farbe ersetzen“-Fensters verändern Sie nun den Farbton nach Ihren Wünschen. Dazu klicken Sie auf das Farbfeld, unter dem „Ergebnis“ steht. Im Anschluss öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie die neue Farbe wählen können. Hier können Sie auch RGB- oder CMYK-Farbwerte eingeben. Bestätigen Sie im Anschluss mit einem Klick auf „OK“, um Ihre Änderungen auf das Bild anzuwenden.

3. Farbe ersetzen mit einer Einstellungsebene und Farbfläche

Wenn Sie nur in einem bestimmten Teil des Bildes eine Farbe ersetzen, diesen Bildinhalt jedoch nicht mit dem Pinsel übermalen möchten, können Sie mit einer Einstellungsebene arbeiten. Im Folgenden wird der mittlere Ring der Zielscheibe mit einer Farbfläche neu eingefärbt. Grundsätzlich können Sie auch die oben bereits erwähnten Werkzeuge sowie viele weitere Tools mittels einer Einstellungsebene nur auf einen bestimmten Bildbereich anwenden.

Photoshop Tutorial: Objekte umfärben mit Farbflächen Photoshop Tutorial: Farbflächen

Schritt 1: Wählen Sie den umzufärbenden Bildbereich aus. Dazu wählen Sie beispielsweise das Schnellauswahl-, Lasso- oder Zeichenstiftwerkzeug aus.

Schritt 2: Klicken Sie im Ebenenfenster auf „Neue Misch- oder Einstellungsebene erstellen…“ und wählen Sie im sich öffnenden Menü „Farbfläche…“ aus.

Schritt 3: Im Anschluss öffnet sich das Farbwähler-Fenster. Hier wählen Sie die Farbe, die der gewünschte Bildbereich bekommen soll. Alternativ können Sie auch beispielsweise RGB- oder CMYK-Farbwerte eingeben.

Schritt 4: Nachdem Sie die Farbe festgelegt haben, wird der Bildbereich nach Ihren Wünschen eingefärbt. Ohne weitere Einstellungen würde der Bereich jedoch vollflächig eingefärbt werden, die bestehende Kontur, Beleuchtung und der Kontrast des Bildinhalts ginge verloren.

Schritt 5: Um dies zu vermeiden, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Normal“ und wählen Sie die Funktion „Multiplizieren“. Dadurch werden sämtliche Bildinformationen, wie Kontur, Kontrast oder Beleuchtung übernommen.

Beim Objekte umfärben gilt: Übung macht den Meister

Testen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, die Photoshop Ihnen bietet, und Sie werden sicher schnell Ihr persönliches Lieblings-Tool zum Ändern von Farben finden. Besonders gut kommen Ihre Farben übrigens auf Plakaten, Postkarten und Flyern auf hochwertigem Fotopapier oder Bilderdruck zur Geltung. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Material entscheiden, können Sie sich natürlich ein kostenloses Papiermusterbuch zukommen lassen.

Marco

About Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

Ein Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar