Das macht eine gute Mitarbeiterzeitung aus

von 17. Oktober 2018 BeInspired Keine Kommentare
Mitarbeiterzeitung selbst gestalten

Mit einem eigenen Mitarbeitermagazin beweisen Unternehmen Selbstbewusstsein und Professionalität. Außerdem bieten Firmenzeitschriften eine Plattform, um der Belegschaft Unternehmens-Ziele näher zu bringen, Neuigkeiten publik zu machen und Wertschätzung auszudrücken.

Marketing ist auch für kleine und mittlere Unternehmen sehr wichtig. Das gilt einerseits für einen gelungenen Außenauftritt, zum Beispiel über verschiedene Marketingmaßnahmen, eine einheitliche Corporate Language und hochwertige Druckprodukte. Andererseits ist auch „internes Marketing“ enorm wichtig. Schließlich sind die Mitarbeiter das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Sie sind es, die Maschinen bedienen, Kunden von Produkten und Dienstleistungen überzeugen und mit ihrer täglichen Arbeit den Erfolg der ganzen Firma erst möglich machen.

Vereinfacht gesagt: Der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit der Motivation seiner Belegschaft. Laut einer Umfrage des Statistik-Portals statista ist für rund 52 Prozent der Arbeitnehmer ein gutes Verhältnis zu Kollegen der wichtigste Motivationsgrund. Ein relativ einfaches Mittel zur nachhaltigen Stärkung dieses Wir-Gefühls ist eine Mitarbeiterzeitung. In dieser werden Kollegen mit Namen, Foto und Funktion vorgestellt, Abteilungen und deren Aufgaben erläutert und Unternehmensziele mitarbeitergerecht aufgearbeitet. Doch worauf gilt es bei der Etablierung einer Mitarbeiterzeitschrift zu achten?

Themen für Ihre Mitarbeiterzeitung

Das wichtigste Qualitätskriterium für ein gelungenes Mitarbeitermagazin sind relevante Themen und deren verständliche, unterhaltsame Aufarbeitung. Eine seitenlange Erörterung des Geschäftsführers über aktuelle Unternehmenszahlen und Entwicklungsprognosen ist sicherlich informativ – wird von den Mitarbeitern aber wahrscheinlich nicht gelesen. Neuigkeiten sollten im Stile des Infotainments aufgearbeitet werden. Das heißt, wichtige Informationen müssen in ansprechende, unterhaltsame Artikel verpackt werden.

Beispiel: Ein mittelständischer Betrieb hat neue Firmenfahrzeuge angeschafft. Die Belegschaft interessiert sich in diesem Fall weniger für Finanzierungsmodelle oder Details aus den Leasing-Verträgen. Wichtiger sind konkrete Antworten auf Fragen, wie zum Beispiel: Wie kann man ein Firmenfahrzeug buchen? Wie ist das Fahrtenbuch auszufüllen? Kann man die Autos auch für private Zwecke mieten? Wo müssen sie abgestellt werden? Zusätzlich dazu bietet sich beispielsweise eine reich bebilderte Reportage über die Folierung der Firmenfahrzeuge mit einem Blick hinter die Kulissen der Autowerkstatt an. Neben Unternehmens-News können Sie Ihre Mitarbeiterzeitung auch zur Vorstellung neuer Kollegen nutzen, idealerweise in einem Kurz-Interview oder Steckbrief mit ein paar persönlichen Informationen.

Mitarbeiterzeitung Themen

Auch saisonale Themen, wie beispielsweise Tricks gegen Frühjahrsmüdigkeit, Was tun bei heißen Temperaturen im Büro? oder Weihnachtsschmuck am Arbeitsplatz – Regeln und Anregungen, sind ein probates Mittel, um den Kollegenkreis zum Lesen des Mitarbeitermagazins zu animieren. Eine gesunde Mischung aus betrieblichen Themen, unterhaltsamen Artikeln über die Geschehnisse innerhalb des Unternehmens und nützlichen Service-Beiträgen sorgt für eine abwechslungsreiche und lesenswerte Mitarbeiterzeitschrift.

Weitere Qualitätskriterien für Mitarbeitermagazine

Haben Sie sich für relevante Themen und deren Aufarbeitung entschieden, geht es an die Darstellung. Denn das Layout Ihrer Mitarbeiterzeitung ist genauso wichtig wie der eigentliche Inhalt. Ihre textlichen Beiträge können noch so wertvoll sein, ohne passende Bilder, erklärende Infografiken und ein stringentes Layout verkümmern Ihre spannenden Beiträge zu öden Textwüsten. In einer Beitrags-Reihe über die Grundlagen der Fotografie hier im Blog erfahren Sie viele Tipps und Tricks darüber, wie Sie selbst ansprechende Bilder aufnehmen können. Außerdem sollten Sie die generellen Anforderungen an Druckdaten einhalten, die Sie ebenfalls in zahlreichen Beiträgen hier im Blog nachlesen können.

Die Mitarbeiterzeitung drucken lassen

In welcher Form Sie Ihre Mitarbeiterzeitung drucken lassen, hängt mehreren Faktoren ab: Wie oft soll die Unternehmenszeitschrift erscheinen? In welcher Auflage? Wie viele Artikel sollen enthalten sein?

Der Klassiker für Mitarbeiterzeitschriften sind Magazine mit Rückendrahtheftung. Die gibt es in zahlreichen Formaten, am häufigsten wird für Mitarbeitermagazine DIN A4, manchmal auch DIN A5 verwendet. Außerdem gibt es diese Druckprodukte auch in sehr geringen Auflagen, teilweise sogar schon ab einem Exemplar. Auch die Materialvielfalt, Veredelungsmöglichkeiten und flexiblen Seiten-Umfänge sprechen für Magazine mit Rückdrahtheftung zur Verwendung als Mitarbeiterzeitschrift. Durch die Auswahl von Material- und Veredelungskombinationen können Sie zudem die Kernwerte Ihrer Marke unterstreichen. Positionieren Sie sich beispielsweise als besonders umweltfreundliches Unternehmen, so sollten Sie Ihre Mitarbeiterzeitung auf Recycling- oder Naturpapier drucken lassen. Auch diese Papierarten gibt es in hoher Grammatur, sodass Ihr Magazin dennoch professionell wirkt.

Mitarbeiterzeitung drucken

Möchten Sie Ihrer Mitarbeiterzeitung hingegen eher den Charakter einer Info-Broschüre verleihen und relativ kurze, rein informative Beiträge veröffentlichen, so können Sie Faltblätter zu diesem Zweck verwenden. Auch hier gilt: Material und Format lassen sich individuell an Ihre Anforderungen anpassen.

Viele Ideen, wenig Ressourcen? FLYERALARM Media hilft

Mitarbeiterzeitungen bringen Transparenz in Firmenpolitik und Unternehmensentscheidungen und verstärken zudem das Wir-Gefühl innerhalb der Belegschaft. Doch diese Stärken kommen nur zur Geltung, wenn die internen Magazine mit lesenswerten Texten, hochwertigen Bildern und stimmigen Layouts gestaltet sind. Sollten Sie deshalb auf der Suche nach professioneller Unterstützung sein, so können Ihnen die Experten von FLYERALARM Media garantiert weiterhelfen. Die erfahrenen Autoren und Gestalter entwickeln Ihre individuelle Mitarbeiterzeitung, von der Themen-Recherche über die Gestaltung bis zum Druck des Magazins.

Marco

Über Marco

Marco wurde das Bloggen in die Wiege gelegt und er ist die fleischgewordene Textmaschine im Team. Sein Interessengebiet ist groß und die Ideen sprudeln nur so aus ihm heraus. Ein Steckenpferd hat er: ökologische und gleichzeitig ökonomische Druckverfahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar